Star Wars: The Force Awakens brachte uns einige bekannte Lieblinge zurück, machte uns mit neuen Stars bekannt und ließ einige Fragen offen. Wer ist Oberster Anführer Snoke? Warum verfiel Ben der dunklen Seite? Wer sind Reys Eltern? Und warum zur Hölle ging Luke Skywalker ins Exil?

Und genau diese letzte Frage wird ein zentraler Punkt der Geschichte von Star Wars: The Last Jedi sein –  Regisseur und Autor Rian Johnson wollte einen überzeugenden Grund für Lukes Verschwinden schaffen und erklärte gegenüber der Entertainment Weekly, dass „diese Motivation durch den Film entdeckt wird. “

Herauszufinden, wie es um seine mentalle Fassung steht, war das erste, was ich beim Schreiben dieses Films tat. Ich musste das einfach knacken. Und für mich musste es zuallererst  Sinn ergeben. Warum ging Luke Skywalker zu dieser Insel?

Wir blicken kurz zurück: Rey, Chewbacca und R2-D2 können den alten Jedi Meister auf dem Planeten Anch-To ausfindig machen, wo der erste Jedi Tempel stehen soll.
Luke befindet sich im Exil, seit sein Neffe Ben Solo von der dunklen Seite verführt wurde und „alles zerstört hat“ – laut seinem Vater Han Solo.

Nun – unter dem Namen Kylo Ren – kämpft er für die erste Ordnung und jagt seinen früheren Meister, um sicherzustellen, dass die Jedi nie zurückkehren werden.
Doch warum würde Luke sich verstecken und nicht die Bedrohung bekämpfen, welche erneut die dunkle Seite erstarken lässt?

Da muss es einen guten Grund geben, der für ihn Sinn ergibt“ schloss Johnson, „und in gewisser Weise auch Sinn für uns ergibt.

Den triftigen Grund werden wir im Dezember erfahren, wenn Star Wars: Die Letzten Jedi in die Kinos kommt!

 

Kommentare