Gestern Abend erschütterte der erste Trailer zur Staffel 6 von Game of Thrones das Internet. Bei einer Länge von 1;41 wurden viele bewegte Bilder gezeigt, wobei einige von großer Bedeutung sind oder sogar Gerüchte „bestätigten“.

Ich nehme mich nun diesem Trailer an und werde ihn analysieren. Doch seid gewarnt, es folgen 100% Spoiler zu den Büchern und zu Staffel 6. Die Bilder des Trailers werden nicht unbedingt nach ihrer Reihenfolge analyisiert.

Jorah und Daario auf der Suche nach Daenerys


In den letzten Folgen der fünften Staffel sahen wir, wie Daenerys auf dem Rücken von Drogon davonflog und wenig später von einer Horde Dothraki gefangen genommen wurde. Dany konnte ihren Ring fallen lassen.

Im Trailer sehen wir, wie Ser Jorah Mormont gemeinsam mit Daario Naharis auf der Suche nach ihr ist – und sie finden ihren Ring. Daenerys selbst geht inmitten der Dothraki (nicht gefesselt) in einer Schlucht entlang. Oben ist der Hufe einer Pferde-Statue zu sehen. Wird Daenerys zu einem „heiligen Ort“ der Pferdemenschen mitgenommen? Vaes Dothrak, die „Hauptstadt“ kann es nicht sein. Außerdem sehen wir Dothraki im Kampf. Über ihren Feind lassen sich nur Vermutungen anstellen. Eilen Daario und Jorah zur Hilfe? Oder steckt da etwas anderes hinter?

Arya ist weiterhin blind, aber für wie lange?

Arya Stark sehen wir in 2 (vielleicht auch 3) kurzen Sequenzen. Wir sehen, wie die Heimatlose sie das erste Mal schlägt. Dort scheint ihr Gesicht noch „intakt“, lediglich Blut fließt aus ihrem Mund. In der zweiten Einstellung sieht ihr Gesicht dann etwas kaputter aus. Und wir erkennen, dass sie noch erblindet ist.

Ist diese Prügel eine weitere Strafe für ihre eigennützigen Aktionen in Staffel 5? Ich hätte gedacht, das sei mit der Blindheit „gegessen“.

Doch vermutlich ist diese Blindheit nicht von dauer. Wir sehen eine Gestalt von einem Vorsprung springen. Als Ort könnte hier eine der freien Stääte, wie Braavos, hinkommen. Von der Gestalt her könnte es Arya sein. Sollte sie es sein, befindet sie sich auf der Flucht? Oder jagt sie selbst jemanden?

Jon Schnee lebt nicht mehr?

Der Trailer beginnt mit einem Blick auf die schwarze Festung und dem leblosen Körper von Jon Schnee. „Er ist fort“ hört man eine Stimme sagen und in einer anderen Einstellung liegt der Körper auf einem Totenbett.
War es das mit Jon? Dazu gleich mehr.

 

Die Boltons sieg(t)en – ist das Stannis?

Wir sehen Melissandre, der sonst nie kalt wird, in einem Pelzmantel. Sie offenbart Davos, dass ihre Visionen von Stannis Baratheons Sieg nur eine „Lüge“ seien. Sie wirkt, als habe sie ihren Glauben an den roten Gott verloren.
In der Zwischenzeit sehen wir ein Heer (die Boltons?) die vor einem gehäuteten Mann stehen, der kopfüber an ein Kreuz gefesselt verbrannt wird. Der gehäutete Mann ist das Wappen der Boltons.

Neu ist hier jedoch das Verbrennen. Im Finale von Staffel 5 traten die verbliebenen Männer von Stannis gegen das Heer der Boltons an und verloren. Handelt es sich um die dort brennende Person vielleicht um Stannis Baratheon? Er wurde gehäutet und als Spott auf seine Religion kopfüber verbrannt. Klingt nach etwas, was die Boltons gerne tun.

 

Eine große Schlacht im Norden – mit Jon Schnee?

Ein großer Bestandteil des Trailers ist die Action, die durch eine Schlacht hervorgerufen wird. Aufgrund der Bilder wage ich nun zu behaupten, dass sich die Theorie um die große Schlacht im Norden als Wahrheit erwies. In Nordirland wollten damals Beobachter gesehen haben, wie eine große Kampfsequenz gedreht wurde. Hierbei geht es um Winterfell, welches von den Boltons „verteidigt“ wird und einem Heer der verbleibenen „Stark-treuen“ Häuser, den restlichen Baratheon-Männern und Wildlingen. Angeführt von Jon Schnee. Unweit von diesem Drehort wurde Jon Schnee außerdem in den Farben der Starks am Set gesichtet.

Wenn wir uns die Bilder nun genau angucken, dann sehen wir, dass es sich bei den Bogenschützen um Soldaten der Boltons handelt. Wir sehen das Banner mit dem gehäuteten Mann und den Löwen der Lannisters. Dass die Wildlinge dabei sind, können wir nun auch bestätigen, da wir die Schilde mit dem Bolton-Wappen hinter Tormund erkennen können.

Im Kampfgetümmel ist außerdem eine Gestalt, die Jon Schnee sein könnte. Auf einem weißen Pferd reitet eine Gestalt, dessen Haarpracht verblüffende Ähnlichkeit mit der von Kit Harington hat. Ist Jon Schnee gestorben und Jon Stark zurückgekehrt?

 

Ned Stark und die Geburt von Jon Schnee

Das ist etwas, auf das Fans schon lange warteten und um das sich unzählige Theorien drehen. Im Trailer erkennen wir eine Gestalt, die 6 andere Männer „anführt“, woraufhin alle ihre Waffen ziehen. Diese Figur ähnelt von den Haaren (und auch der Nase) her Ned Stark/Sean Bean.

Was es damit auf sich hat? Hier wird vermutlich eine weitverbreitete Theorie um die Herkunft von Jon Schnee endlich bestätigt. Kurzfassung: Starks Schwester Lyanna wurde von Rhaegar Targaryen „geraubt“ und im „Tower of Joy“ von 3 Rittern der Königsgarde beschützt. Ned Stark bricht mit 6 Begleitern auf, um Lyanna zu retten. Am Ende des Kampfes standen nur noch Ned und sein Freund Howland Reed, sowie der Königsgardist Ser Arthur Dayne, welcher im darauffolgenden Schwertkampf sein Leben verlor.

Und genau das erkennen wir hier mehr oder weniger im Trailer. Wir sehen die Ned Stark Gestalt mit 6 Männern. Achtet im zweiten Bild auf die zweite Person von Rechts.

Daraufhin sehen wir einen Ritter mit dem Wappen der Targaryens auf seiner Brust mit 2 Schwertern kämpfend. Links von ihm ist die besagte Person und rechts Ned Stark. Hierbei handelt es sich um den Königsgardisten Arthur Dayne. Auch wenn die Rüstung etwas anders aussieht, als die der momentanen Königsgarde, so ist der Helm genau der selbe.

Gerüchten zufolge handelt es sich bei dem Schauspieler für Ned Stark um Sean Bean. Ich selbst hielt das für unwahrscheinlich (und ging davon aus, es wird ein jüngerer Schauspieler sein). Jedoch riefen mir diese Bilder ein Video ins Gedächtnis. Dort hat sich ein mutiger „Reporter“ auf das Set von Game of Thrones geschlichen. Er filmte den Kampf am Tower of Joy und kommentierte, dass dort unten Sean Bean zu sehen sei. Das Video zeigt definitiv die Bilder aus diesem Trailer. Wir erkennen den Königsgardisten anhand seiner Rüstung UND seinen 2 Schwertern.

Anhand dieser Bilder ist also ein Flashback zu den Ereignissen vom Tower of Joy bestätigt. Und viel wichtiger noch: Es rückt die Geburt von Jon Schnee in den Mittelpunkt. Und wenn diese Geburt Thema ist, dann kann es nur eines bedeuten: Jon kehrt zurück.

 

Ein neuer König der Eisenmänner

In 3 kurzen Sequenzen des Trailers erkennen wir (anhand des Wappens der Graufreud – der Kraken), dass sich die Eisenmänner versammeln. Hierbei handelt es sich vermutlich um ein „Königsthing“.
Dies ist eine uralte Tradition der Eisenmänner, bei der ein neuer Anführer gewählt wird. In der zweiten Sequenz sehen wir Pilou Asbæk, welcher als Euron Graufreud besetzt wurde und in Wasser getaucht wird. Dieses ins Wasser tauchen darf man hier nicht als Akt der Gewalt deuten – es gehört zur Religion der Graufreuds, welche an den „ertrunkenen Gott“ glauben. In den Büchern wird Euron zum neuen Anführer der Eisenmänner gewählt und das sehen wir hier vermutlich.
Wenig später sehen wir Euron bei Nacht auf einer Brücke im Regen.

 

 

Westeros – Religion vs Politik, Bruderliebe und mehr

Relativ weit am Anfang des Trailers erkennt man ein Schiff mit den Segeln von Dorne, das nach Königsmund reist. Hierbei handelt es sich vermutlich um Jaime Lannister, welcher von seinem Trip aus Dorne zurückkehrt und seine ermordete Tochter-Nichter mitbringt.
Er und Cersei schwören sich Rache zu nehmen an denen, die ihnen alles nahmen. Hier würde man vermuten, dass der Hass gegen das Haus Martell gerichtet wird, jedoch erkennt man im Trailer ganz viel Konfliktpotential gegenüber der Religion in Königsmund.

Der Glaube, verkörpert von Lancel Lannister scheint hier irgendwas von Cersei zu wollen und droht mit Gewalt. Cersei wird vom neuen Königsgardisten Robert Kraft (welcher eine groteske Version des Bergs ist) beschützt und sie offenbart, dass sie daraufhin die Gewalt bevorzugt.

Dicke Luft in der Hauptstadt, gegen Ende hin sehen wir sogar, wie eine Streitmacht zur großen Septe zieht. Interessant dabei ist jedoch, dass auf Seite der Septe ebenfalls ein Königsgardist zu stehen scheint.

Auch wenn in den Büchern die fragwürdige Beziehung von Jaime und Cersei nicht mehr wirklich Thema ist, scheint diese Liebe in der Serie weiterhin zu lodern, wie man im Trailer erkennen kann.
Margaery Tyrell ist ebenfalls kurz zu sehen – sie wird weiterhin in der Septe gefangen gehalten, spricht jedoch mit dem großen Spatzen. Ihre Schauspielerin Natalie Dormer gab in einem Interview vor kurzem Preis, dass sie in dieser Staffel einen neuen „Gesprächspartner“ kriegen würde, mit dem sie spielen könne. Dies könnte der Spatz sein.

Was auch immer da los ist in der Hauptstadt, wir sind gespannt!

Theon und Sansa überleben und treffen auf Kleinfinger?

Offenkundig haben Theon und Sansa ihren Sprung von den Mauern Winterfells überlebt. Sie scheinen auf der Flucht zu sein und zumindest Theon ist mit Männern mit Spürhunden zu sehen. Im Schnee (wo wir Sansa und Theon vermuten) taucht außerdem Kleinfinger auf (und rettet sie?). Bei einer anderen Sequenz sehen wir Sansa wohlauf in irgendeinem Raum in edleren Kleidern. Kleinfinger offenbart ihr, dass sie nun „Teil des großen Spiels sei“ – was ist dort los? Irgendetwas größeres muss vorgehen. Sansa ist nicht einfach so Teil von irgendwas, sie und Kleinfinger müssen etwas planen. Vereinen die beiden vielleicht einige Nordmänner gegen die Boltons und sind Teil der besagten großen Schlacht? Oder geht es hier um ein gänzlich anderes Ränkespiel?

 

Der Winter ist da – Varys kehrt zurück?

Dieser verdammt kurzen Szene werden viele vermutlich keine Wichtigkeit beigemessen haben. Jedoch erkenne ich hier den Epilog des aktuellsten Buches der Das Lied von Eis und Feuer Reihe.

Was genau erkennen wir da? Nun. Es sind Kinder. Kinder mit Messern. Kinder mit Messern, die auf etwas einstechen.

Buchleser wissen vermutlich, worauf ich hinaus will: In den Büchern empfängt Kevan Lannister (Bruder von Tywin und zu der Zeit die Hand des Königs) die Nachricht, dass der Winter nun offiziell da sei.
Aus den Schatten tritt ein (mit einer Armbrust bewaffneter) Varys und greift den Lannister an. Er offenbart ihm seinen Plan. Zu wem er steht und was er möchte. Daraufhin treten aus den Schatten viele kleine Kinder, bewaffnet mit Messern, die Kevan das Leben nehmen.

Was ist mit Davos los?

Die letzten Bilder des Trailers sind rätselhaft. Davos Seewert steht mit einigen Männern der Nachtwache an Jon Schnees Totenbett. Er ergreift das Schwert des Verstorbenen, Langklaue. „Ich war nie ein sonderlich guter Kämpfer. Verzeiht mir für das, was ihr nun sehen werdet.“ hören wir ihn sagen, während er das Schwert aus der Scheide zieht und die anderen Männer der Nachtwache ebenfalls ihre Waffen zücken.

Was genau ist dort los? Wir sehen 4 Männer der Nachtwache + Geist, die Davos gegenüberstehen. Wieso sollte er ein Blutbad am Totenbett eines Verbündeten anrichten?

Hier habe ich nur eine Vermutung: Davos möchte Jon mithilfe von Melissandre zurückholen. Dass rote Priester tote Menschen zurückholen können, das wissen wir bereits. Er möchte Jons Leiche zu ihr schaffen und wird von der Nachtwache daran gehindert. Deshalb zückt er das Schwert. Aber auch hier frage ich mich: Wieso? Denkt er wirklich, er könne es mit ihnen aufnehmen? Und weshalb ist Jon Schnees Reanimation so wichtig, dass er sein Leben dafür opfern würde?

Nun, irgendwas ist an der schwarzen Festung definitiv los. Wir sehen wie die Nachtwache, angeführt von Ser Allisar Thorn, eine Tür in der schwarzen Festung versucht aufzubrechen. Dahinter geht etwas vor, was ihnen nicht passt. Etwa das besagte Ritual?

vlcsnap-2016-03-09-14h02m46s237

 

„Der Rest“ – Bran und der Nights King

Einige andere sehr kurze Sequenzen sind noch übrig. Wir sehen gegen Ende des Trailers einen stehenden Bran Stark, hinter dem plötzlich der Nights King (Anführer der weißen Wanderer) und andere weiße Wanderer auftauchen. Da er steht, handelt es sich hier um eine seiner Visionen. Wir werden also vermutlich etwas mehr über die WW und ihre Beweggründe erfahren.

Wir sehen Melissandre, die sich mal wieder nackig macht. Wen will sie diesmal verführen? Und hat es wieder mit einem Zauber zu tun?
Außerdem haben wir eine Feuerstelle mit einer weiblichen Hand, an der ein markanter Ring zu sehen ist. Zunächst hielt ich es für Melissandre, jedoch habe ich diesen Ring an ihr noch nicht entdecken können.

Brienne ist auch kurz im Trailer zu sehen, wie sie im Schneegestöber gegen einen Soldaten kämpft.

Daraufhin sieht man eine „Explosion“. Von der Einrichtung her würde ich es als die große Pyramide von Meeren einschätzen, wo Daenerys und nun Tyrion regiert. Gibt es weitere Unruhen in der Stadt?

Natürlich ist auch sehr kurz Tyrion zu sehen und im Hintergrund kann man Varys erkennen. Die beiden scheinen in Katakomben zu sein. Das ganze ähnelt sogar dem Ort, an dem Daenerys ihre Drachen aufbewahrt. Will Tyrion sie mal  aus nächster Nähe betrachten und geht so dicht ran?

Und zuguter letzt sehen wir Davos im Schnee vor einigen Ästen. Hier muss ich gestehen, habe ich keine Ahnung, was das ist. Hat er vielleicht ein „Grab“ für die gefallenen Baratheons gebaut? Etwas, um ihrer zu Gedenken?

Das war meine Analyse des neuen Game of Thrones Trailers. Was haltet ihr von meinen Gedankengängen? Lasst es mich in den Kommentaren wissen.

Kommentare