Ein neuer spannender Trailer zur sechsten Staffel von Game of Thrones wurde veröffentlicht und wie bereits zu den ersten bewegten Bildern, folgt auch hier eine Analyse. Ich werde hier einige Theorien und Spekulationen aus der ersten Analyse aufgreifen – diese findet Ihr hier.

 

Jon Schnees Leichnam, eine Bedrohung?

Zu Beginn des Trailers sehen wir Bilder, die offenbar direkt an die erste veröffentlichte Szene der Staffel angrenzen: Ser Davos Seewert steht mit weiteren Mitgliedern der Nachtwache und Geist am Totenbett von Jon Schnee. Die „Verräter“ der Nachtwache, angeführt von Ser Allisar Thorne, stehen draußen und wollen die Tür einschlagen. Davos zieht Jons Schwert Langklaue, die anderen tun es ihm gleich. Draußen stehen viele Mitglieder der Nachtwache und zielen mit Armbrüsten auf die Tür.

Was ist da los?
Offenbar hat es mit dem Leichnam Schnees zu tun. Eine Theorie besagt, dass Davos Jon mithilfe von Melissandre zurückholen will. Ein Hinweis darauf könnte der Titel der ersten Episode sein, welche „The Red Woman“ heißt.
Die Frage, die sich stellt: Warum wurde Jons Leichnam noch nicht verbrannt?
Die Verräter der Nachtwache fürchten mit Gewissheit etwas, das zeigt das große Aufgebot an „Sicherheitskräften“.

Die Lannisters gegen den Glauben

Diese Bilder sprechen für sich: Cersei hat dem Arm des Glaubens zu viel Macht gegeben und musste dafür in Staffel 5 selbst büßen. Jaime kehrt mit ihrer toten Tochter zurück und nun muss ein Ventil zum Stress-Abbau her. Gemeinsam mit ihrem neuen Beschützer Robert Kraft (welcher eigentlich der Berg ist) scheint sie mit Gewalt gegen die Spatzen vorzugehen.

Im ersten Trailer sah man außerdem eine kleine Armee, die gegenüber der großen Zitadelle von Königsmund stand – nun wissen wir auch, wer der Ritter mit dem prunkvollen Helm ist: Es ist Lord Maes Tyrell, welcher seine noch gefangenen Kinder Margaery und Loras Tyrell retten will.

 

Jaime, Bronn, Brienne und Podrick treffen aufeinander?

Diese Bilder scheinen ein Gerücht zu bestätigen: Bronn soll gemeinsam mit Jaime Schnellwasser „befreien“ – dem Sitz der Tully Familie. Dies wird von einigen Stark-treuen unter der Führung des „Schwarzfischs“ (Caitlyn Starks Onkel, welcher nach der roten Hochzeit verschwand) gegen eine Armee der Lannisters gehalten.

Im Trailer sehen wir, wie Jaime in einem Heerlager ankommt. Außerdem sehen wir Podrick (früherer Knappe von Tyrion, nun mit Brienne unterwegs), der in diesem Lager steht und von einer Figur verschleppt wird. Wenn man genau hinguckt, dann kann man Bronn erkennen.
Zuguterletzt sieht man das Banner der Tullys im Hintergrund, während Pod neben Brienne steht.

Die Irrfahrt der beiden hat sie offenbar von Winterfell nach Schnellwasser gebracht – vermuten sie dort Sansa? Der erste Trailer lässt vermuten, dass Brienne Sansa und Theon bei ihrer Flucht half. Trennten sich danach ihre Wege?

Arya bekommt keine dritte Chance – und kann wieder sehen?

Die fünfte Staffel endete für Arya Stark damit, dass sie als Strafe für ihre Taten ihr Augenlicht einbüßen musste.
Im Trailer sagt Jaqen H’ghar ihr, dass sie eine zweite Chance bekommt, jedoch keine dritte.
In weiteren Bildern sehen wir offenbar einen Trainings-Kampf – und ein Blick auf Aryas Gesicht zeigt, dass ihre Augen wieder normal sind.
Sie scheint sich also ihr Sehvermögen zurück verdient zu haben.

Jorahs Grauschuppen breiten sich aus, Daenerys zur Fleischbeschauung, die Harpyien  sind weiterhin aktiv und Tyrion als Herrscher

Diese Bilder sind recht spannend. Wir sehen, dass die Seuche der Steinmenschen an Jorah Mormont weiter voranschreitet.

Daenerys Targaryen ist weiterhin in Gefangenschaft (?) eines Khals und wird von 4 Frauen entkleidet, während eine andere ältere Dame zu ihr geht.
Handelt es sich dabei um ein Ritual der Pferdemenschen? Technisch gesehen ist sie noch eine Khaleesi – interpretieren wir die Bilder falsch und sie wird nicht gefangen genommen, sondern wieder „bestärkt“? Drogon fliegt auch recht friedlich über diejenigen, die Dany scheinbar gefangen nahmen.

Wir sehen, wie Mitglieder der Harpyie Mitglieder von Meeren abstechen – diesem Problem wird sich also Tyrion als Statthalter von Meeren stellen müssen. Er selbst scheint einen Plan mit den verbleibenden Drachen zu haben, welche noch eingesperrt sind. Befreit er sie? Will er sie nur sehen?
Außerdem erscheint eine Rote Priesterin bei ihm und Varys, wird sie wichtig sein? Varys scheint nicht sehr froh auf sie zu reagieren.

Bran und die Dreiäugige Krähe sehen den Kampf am Tower of Joy?

 

In meiner Analyse zum ersten Trailer ging ich bereits auf die Begebenheiten beim Tower of Joy ein – dort wird vermutlich das Geheimnis um Jon Schnees Herkunft gelüftet.
So wie es aussieht, wird diese Szene eine „Vision“ sein. Bran lernt zurzeit bei der dreiäugigen Krähe, wie er seine Fähigkeiten beherrscht. Darunter gehört auch, dass er  mehr oder weniger in die Vergangenheit sehen kann. Im Trailer sehen wir (wie ich vermute) Ser Arthur Dayne im Kampf gegen einen Nordmann. Die Krähe (Max von Sydow) scheint genau an diesem Ort zu sein und beobachtet (vermutlich mit Bran) die Geschehnisse.

 

Bekommt Sansa Stark ihre Rache? Und wird Kleinfinger dabei helfen?

Der Schnitt des Trailers vermittelt uns, dass Sansa endlich Rache nimmt. Es wird Ramsay Bolton gezeigt, sowie Walder Frey, welcher von mit einigen Lannister Soldaten ein Fest zu feiern scheint.
Interessant an Sansas Erscheinung: Sie trägt offen den Schattenwolf des Hauses Stark auf ihrer Kleidung. Die Zeit des Versteckens ist offenbar vorbei. Die Starks kehren zurück.

Die Frage ist jedoch: Was für einen Plan verfolgt Kleinfinger? Er scheint auf sie zu treffen. Benutzt er sie für seine eigenen Zwecke, oder will er ihr wirklich bei der Rache helfen? Und wenn ja: Wer wird dran glauben?

 

Die große Schlacht im Norden – Lannisters und Boltons gegen Starks, Hornwalds, Mormonts, Wildlinge und Baratheons

Die große Schlacht im Norden wurde schon lange vor den ersten Bildern durch Berichte und Sichtungen angekündigt. Es wurde behauptet, dass ein Heer aus Boltons und Lannisters gegen eine vereinte Macht aus Wildlingen, Stark-treuen Nordmännern und überlebenden Baratheon-Anhängern antritt.

Diese Bilder beweisen das nun. Und wir wissen auch, um welche Häuser es sich handelt. Wir sehen zum Einen Davos Seewert, im Hintergrund steht das Stark Banner.
Zum Anderen sehen wir genau dieses Banner in der Schlacht wehen (die beiden vorletzten Bilder). Das Stark Banner ist am größten. Außerdem erkennt man das Banner des Hauses Hornwald in der Menge und den Bären des Hauses Mormont. Diese beiden Stark-treuen Häuser haben sich also der Schlacht gegen die Boltons angeschlossen.

Der richtige Kampf kommt erst noch

Davos trifft den Kern des ganzen ziemlich genau: Auch wenn sich die Lebenden bekriegen, der eigentliche Kampf herrscht zwischen den Lebenden und den Toten. Und die weißen Wanderer sind schon auf dem Weg.