The Walking Dead Fans haben endlich eine Antwort auf die Frage bekommen, wen Negan töten wird. Relativ früh in der Folge wurde der Cliffhanger vom vorigen Staffelfinale aufgelöst  und noch ein wenig ausgeweitet: Am Ende mussten Abraham und Glenn auf brutale Art und Weise dran glauben. Die Fangemeinde zeigt sich bestürzt und Negan ist jetzt schon für viele das Hassobjekt Nr. 1

Auch Rick musste Leiden unter den Psychospielen von Negan.

Im Interview bei The Talking Dead sprachen Showrunner Scott Gimple und Produzent Robert Kirkman über den Staffelauftakt und gaben bekannt, dass man ganze 2 Jahre daran gearbeitet hat.

“Ich denke am härtesten war es über das Script nachzudenken. Womit können wir den Charakter Rick brechen ? Das war die Frage, die wir uns gestellt haben. Doch nicht nur ihn wollten wir brechen, sondern auch die Zuschauer. Es geht nicht zwingend darum ihn körperlich zu verletzen, sondern es war eher eine Kopfsache. Er muss eine Erfahrung machen, die ihn verändern wird. Die seine Sicht auf die Dinge ändert. Die seine Selbstsicherheit bricht.“

Dabei wissen wir jetzt, dass nicht nur der Tod von Abraham und Glenn für Rick hart war, sondern vor allem der Moment, in dem Rick Carl den Arm abtrennen sollte. Es war genau dieser Moment, in dem Rick gebrochen wurde, in dem Rick gemerkt hat, dass ab sofort Negan das sagen hat.

Kommentare