Die sechste Staffel von Game of Thrones ist in vollem Gange und Fans fiebern der nächsten Folge entgegen.
Neben hochqualitativer Unterhaltung, haben die Verantwortlichen der Serie auch Abseits der Kameras mit ihren Schauspielern viel Spaß.
Die Showrunner von GoT David Benioff und Dan Weiss haben gegenüber der Entertainment Weekly von einigen Streichen berichtet, die sie ihren Akteuren spielten. Und ein Schauspieler wagte es sogar, sie selbst zu veräppeln:

Nummer 1 – John Bradleys neues umwerfendes Kostüm
Während der Entstehungsphase von Staffel 6 fragten Kit Harington (Jon Schnee) und Hannah Murray (Goldie) die Produzenten, ob sie ihnen dabei helfen würden, ihrem Co-Star und Freund John Bradley (Samwell Tarley) einen Streich zu spielen.  Weiss erklärt es so: „Hannah hatte für eine lange Zeit die besch********* Klamotten von Game of Thrones. Sie ist knapp für Jahre wie ein Jutesack rumgerannt. Sie war so glücklich, dass sie dieses Jahr endlich etwas richtiges anziehen durfte. Also dachten sich Kit und Hannah, dass es ziemlich lustig wäre, John einen Stereich zu spielen und ihn glauben zu lassen, dass er auch ein neues Kostüm bräuchte.

Die Produzenten brachten die Kostümabteilung dazu, für Bradley ein Fake-Kostüm zu finden, bevor die Dreharbeiten begannen. „Wir dachten es wäre großartig sein Kostüm zwar lächerlich, jedoch glaubwürdig genug zu halten, damit er den Scherz nicht durchschaute – damit er dachte, er müsse das die ganze Zeit vor der Kamera tragen

Bradley selbst glaubte den Scherz zu beginn sogar: „Der Grund, warum ich ihnen das abkaufte, war der, dass wir nie zuvor Sam in seiner Heimat sahen. Und seine Eltern denken, er sei ein Idiot. Vielleicht hat sich Sam ja wie ein Idiot angezogen, bevor er zur schwarzen Festung kam. “

Sein tolles Outfit könnt ihr hier sehen:
game-of-thrones_0

Nummer 2 – Die Aufführung von Rose Leslie
Nachdem die Showrunner herausfanden, dass Rose Leslie (Ygritte) sich davor fürchtet in der Öffentlichkeit zu singen,  hatten sie ihr Ziel gefunden:
Wir hörten, dass Rose Angst davor hatte zu singen. Es gibt ein Lied in den Büchern, welches Ygritte singt – ‚Der letzte der Riesen‘  von George R.R. Martin ist ein 20 Zeiler und enthält Passagen wie ‚Ooooooh, ich bin der letzte der Riesen, Deshalb merk dir meines Liedes Wort’,Denn wenn ich gehe, verklingt der Gesang,Und das Schweigen wird dauern immerfort‘.“ so Benioff.

Und was taten die Produzenten? Sie schickten der Schauspielerin das gefälschte Skript einer Szene, in welcher sie den gesamten Song vor der Kamera singen sollte.

Nummer 3 – Bran tötet Theon
Gegen Ende von Staffel 2 verliert Theon Graufreud die Kontrolle über Winterfell – und sein Schauspieler Alfie Allen war sich nicht sicher, ob er für eine weitere Staffel überhaupt zurückkehren würde.
Allen ließ man damals glauben, dass er aus der Serie ausschied, als man ihm das finale Skript zuschickte. Das endete nämlich mit Bran Stark, der Theon erklärt „Das ist mein Winterfell, nicht eures!“ und ihm ins Herz sticht.
Auch wenn es  seinen Ausstieg aus der Show bedeutete, fand Allen diese Plot Twist großartig „Ich dachte, es war cool!“ so Allen gegenüber EW.

Nummer 4 – Jon Schnees grauenvolle Entstellung
Während der ersten Staffel entschieden sich die Showrunner Kit Harington und seiner prächtigen schwarzen Haarmähne einen Streich zu spielen.
In Episode 8 verteidigt Jon den Lord Kommandanten Mormont und zündet einen Wiedergänger an.

Harington wurde damals eine etwas andere Version der Szene zugeschickt: Während der Szene fing auch Jon Feuer und sollte ihn so mit einem etwas anderen Look zurücklassen. „Als das Feuer endlich erlosch sehen wir im Fackelschein, dass Jons Haar bis zum Skalp abbrannte. Die Haut auf  der oberen Kopfhälfte ist in der Hitze geschmolzen, war mit Blasen bedeckt und voller Pusteln.
Auch wenn diese dauerhafte Entstellung extrem qualvoll für ihn sein musste, steht Jon stoisch an der Seite seines Meisters.“ Mormont entgegnet daraufhin „Oh Götter, Junge. Ich habe mich in dir geirrt. Du bist ein Grenzer durch und durch!“ Die Szene endet damit, dass Jon lächelt und seine Zähne im zerstörten Gesicht glänzen. Mormont, übel von diesem Anblick, muss wegblicken. (Das Skript kann im Buch vom ausführenden Co-Produzenten Bryan Cogman „Inside HBO’s Game of Thrones: Seasons 1 & 2“ gefunden werden)

Harington las das Skript und erschien am Set, um es vorzuführen. Weiss berichtet, dass sie dem Schauspieler erklärten „‚HBO hatte bedenken, dass die Jon Schnee Geschichte zu sehr wie Harry Potter wirkt und sie wollten irgendwas tun, um es dunkler zu machen. Sie dachten, er wäre ein so starker Schauspieler, der damit klar kommen würde.‘ Wir haben das so durchgezogen, bis wir anfangen mussten zu lachen. Er nahm das alles aber ausgesprochen gut auf“.

Nummer 5 – Jaime Lannisters unerlaubter Haarschnitt
Doch auch die Schauspieler können den Produzenten Streiche spielen.  Nikolaj Coster-Waldau (Jaime Lannister) entschied auf eigene Faust, dass der Charakter eine neue Frisur brauche.

Nikolaj schrieb diese wütende Schauspieler-Email darüber, wie enttäuscht er darüber war, dass wir seinen Haarschnitt ändern würden“ erinnert sich Weiss. „Er sagte, er  hatte das Bedürfnis seine Frisur zu behalten, da sie Teil seiner Persönlichkeit sei und er die Sache selbst in die Hand nehmen würde – den  Haarschnitt selbst so wählen würde, wie er seiner Meinung nach am besten zu Jaime Lannister  passen würde. Er hoffte, dass wir es verstehen würden und wollte uns in Kürze ein Bild davon schicken.

Ein Tag verging, kein Bild. Ein zweiter Tag verging, immer noch kein Bild. „Endlich, nach 70 Stunden sendete er uns ein Bild von ihm mit einem militärischen ‚Buzzcut‘. Er hatte sich sein ganzes Haar wegrasiert!“ Die Schauspieler waren sofort in heller Aufruhr, da man mit Coster-Waldau noch einige Nachdrehs machen musste und das vorhandene Material nun überhaupt nicht gepasst hätte.
Wir dachten, wir müssten in der letzten Minute eine überteuerte Jaime Perücke anschaffen. Die Anwälte von HBO riefen in der Zeit seine Anwälte an.“ so Weiss.

Und als die Krise drohte zu eskalieren löste der Königsmörder alles auf: „Er schrieb uns eine Email und verriet uns, das Bild sei 5 Jahre alt – er hatte seine Haare nicht ein bisschen geschnitten.“

So fühlt es sich also an, wenn die Schauspieler zurückschießen!

 

 

 

Kommentare