Deadpool scheint wirklich Einfluss auf die Welt der Comic-Verfilmungen zu nehmen: Auf der Toy Fair 2016 hat 20th Century Fox enthüllt, dass man für Hugh Jackmans letzten Wolverine-Film ein R-Rating anstrebt (Deadpool hatte ebenfalls ein R-Rating).

Diese Meldung ist an sich keine große Überraschung, da nach dem massiven Erfolg von Deadpool bereits vermutet  wurde, dass weitere Filme mit R-Rating folgen werden.

Wolverine_3_fox

Das ganze wurde in einem Katalog (o.ä). preisgegeben, den Fox Gästen der eigenen Präsentation auf der Toy Fair übergab.
Dort zu sehen ist das Logo des Films, sowie das Kino-Datum, Heimkino-Datum und die angestrebte Altersfreigabe.

Bisher wurde erwartet, dass die neuen Filme rund um Deadpool und die X-Force ein R-Rating bekommen werden. Hierbei handelt es sich jedoch um einen etablierten Charakter, der in den USA fast durchweg PG-13 bekam – ein R-Rating für das Finale ist also etwas unkonventionell, würde jedoch eine „würdige“ Old Man Logan Umsetzung greifbarer machen.

Was haltet ihr von der Idee, eines „Erwachsenen“ Wolverine Finales?