Vor wenigen Wochen wurde bestätigt, dass wir Samuel L. Jackson in „Captain Marvel“ sehen werden, und er dort wohl eine nicht ganz unwichtige Rolle übernehmen wird. Fans freuen sich darauf, den alten Chef von „S.H.I.E.L.D.“, jetzt sogar mit zwei Augen, begrüßen zu dürfen.

Für alle, die gehofft haben, Ihn noch in einem früheren Marvel Film zu sehen, dürfte das folgende Interview, zwischen Jackson und Yahoo Movies, sehr enttäuscht sein.

Im Rahmen seines neuen Films, „Hitman’s Bodyguard“ mit Ryan Reynolds, wurde auch seine Rolle als „Nick Fury“ thematisiert. Hier verkündete er, überraschenderweise, dass er weder in „Avengers: Infinity War“, noch in „Avengers 4“ oder „Black Panther“ zu sehen sein wird:

„Ich war nicht in dem „Superhelden-Streit“ (Captain America: Civil War), ich bin auch nicht in Avengers 3 oder 4. Sie filmen diese im Moment, und Sie haben mich bis jetzt nicht angerufen. Sie wollten mich auch nicht nach „Black Panther“ – hausen lassen. Da bleibt die Frage, wie man einen schwarzen Marvel Film macht, ohne das Nick Fury darin auftaucht?!“

Allerdings ist es gut zu wissen, dass Marvel und Jackson weiterhin mit der Figur „Nick Fury“ planen.  Dies bestätigte sich ja mit dem Auftauchen in „Captain Marvel“. 

Dass Jackson allerdings Unverständnis zeigt, dass er nicht im ersten „schwarzen“ Marvel Film auftaucht, hat er schon des Öfteren zur Sprache gebracht. Somit müssen Fans noch länger auf ein Zusammentreffen von Samuel L. Jackson und Chadwick Boseman warten. Es sei denn, Jackson wird noch auf den letzten Drücker angerufen um in „Avengers 4“ teilzunehmen.

 

Was haltet Ihr davon, dass wir einen der wichtigsten Charaktere im MCU, so lange nicht mehr gesehen haben? Könnt Ihr den Unmut von Jackson verstehen, dass er nicht in Black Panther sein wird? Lasst es uns wissen.

 

Kommentare