Es gibt einige verwirrende und komplizierte Dinge – das wohl verwirrendste ist jedoch die Kontinuität der X-Men Filme.

Man schuf in den letzten Jahren mit einigen Mutanten-Filmen ein Filmuniversum, welches einige Fehler in der „Geschichtenerzählung“ beinhaltete. Mit X-Men: Zukunft ist Vergangenheit wollte man die Meisten davon beheben und schuf eine neue Zeitlinie (die jedoch ebenfalls ein paar Fehler bereit hält).

Gerade dann, wenn man meint, das Universum genau verstanden zu haben, kommt Hugh Jackman daher und verrät in einem Interview mit der Digital Spy angeblich, dass der nächste Wolverine Film Namens Logan nicht im selben Universum, wie die anderen X-Men Filme spielen wird. Das erzeugte bei einigen Fans Unmut, jedoch gibt es nun (in gewisser Weise) eine Entwarnung.

James Mangold, der Regisseur des Films meldete sich zu Wort, um Klarheit zu schaffen.
Zur Erinnerung: Jackman soll gesagt haben, dass der Film nicht nur „anders“ sein soll, als die bisherigen X-Men Filme, sondern auch in einem anderen Universum spielt.

Mangold sagte, dass Jackmans Worte aus dem Kontext gerissen wurden und Logan in der Tat zum X-Men Universum gehört.
Auf Twitter antwortete er einem Fan: „Ich denke nicht, dass Hugh Jackman exakt das gesagt hat. Einfacher Fakt. Wir befinden uns im Jahr 2029, 5 Jahre nach allem, was je in einem X-Men [er schrieb es groß] Film dargestellt wurde.

Logan startet am 2. März und wird Wolverine (Hugh Jackman) erneut mit Professor X (Patrick Stewart) aufeinandertreffen lassen, in einer dystopischen Zukunft, in der es kaum noch Mutanten gibt. Der Film soll das letzte X-Men Abenteuer der beiden sein.

Das könnte dich ebenfalls interessieren:

Laut Gerüchten wird sich ein künftiger X-Men Solofilm um die Phoenix Saga drehen!
Eine X-Men Serie, die im selben Universum, wie die Filme handelt, ist in Planung.
Seht hier eine Liste mit allen geplanten Marvel Serien

Checkt doch auch unseren Crosstopia Merchandise Shop aus, für X-Men Fanartikel oder besucht unseren Laden in Dresden!

Kommentare