Wir haben schon des Öfteren über einen eventuellen Deal zwischen Fox und Disney berichtet. Auch das es ein hin und her gibt, und andere Mitbewerber wie Comcast, Interesse hätten.

Wie dem auch sei, würden sich Fans der Marvel Comics, riesig über eine Übernahme freuen. Aber nicht nur die Fans, sondern auch Marvel CEO Kevin Feige, wartet schon „eifrig“ darauf, die X-Men Figuren in die Hand zu bekommen. Das berichtet Deadline.

Seit der Einführung des Marvel Cinematic Universe, wünschen sich Fans nichts sehnlicher, als die outgesourcten Figuren wieder zurück zu bekommen. Einen Deal mit Sony konnte man bereits schließen, sodass man Spider-Man (wenigstens für ein paar Filme) im Team der Avengers begrüßen durfte.

Das Gleiche, oder etwas Ähnliches, war mit Fox wohl nicht möglich, also versucht man, á la „Bruce Wayne“, das Unternehmen zu kaufen, und somit vollen Zugriff auf die Figuren zu haben.

Auch wenn im Moment noch nichts in trockenen Tüchern ist, steigt die Vorfreude wohl schon bei Kevin Feige. Er hat bereits angekündigt, dass nach den bereits geplanten 22 Marvel Filmen, noch weitere 20 in der Schublade sind. Da würde eine Übernahme gerade recht kommen, sodass man auf die Geschichten in den Comics noch besser zugreifen könnte, und weniger Hemmnisse hätte, diese Vorlagengetreu umzusetzen.

So schön das Ganze auch sein mag, gibt es auch bereits Stimmen, die das Vorhaben eher kritisch sehen. Neben einem noch größer werdenden Disney Konzern, auch den Stil und die Umsetzung der eventuellen neuen Filme.

In den bisherigen Marvel Produktionen, ist der Grundton eher etwas humoristisch, bunt und lebensbejahend, wohingegen z. B. die X-Men Filme, allen voran Logan, düsterer und teilweise brutaler sind. Nicht zu vergessen, der Kassenschlager und Zuschauerliebling Deadpool, welcher nicht nur gewalttätig, sondern teilweise auch sehr derben Humor hat.

Was man allerdings nicht vergessen darf, dass zur Walt Disney Company, auch Produktionsfirmen wie „Miramax“ und „Dimension Films“, gehört haben welche alles andere als kinderfreundliche Filme produzierten.

Des Weiteren muss es nicht heißen, dass Filme wie „Deadpool“ um 180 Grad gedreht werden, nur damit diese ins MCU passen. Anderen Charakteren wiederum, würde ein kleines Make-Over sicherlich nicht schaden *hust* Fantastische Vier *hust*

Nach der Meinung des Autors, wird nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird.

Was man allerdings sehen muss, sind die fantastischen Möglichkeiten, die sich für Comic Fans bieten würden. Natürlich kann man bedenken einzelner Fans verstehen, aber man muss manchmal erstmal abwarten und Tee trinken.

Und warum sollte man Filme, welche von Fans geliebt werden (Deadpool), irgendwie abändern?

Im Moment ist alles erstmal nur reine Spekulation, da wir noch keinen abschließenden Deal haben. Aber wenn die Comic-Götter es so wollen, kann Kevin Feige bald, mehr denn je, aus dem vollen Schöpfen und Fans dürfen sich vielleicht auf eine unglaublich aufregende Zeit nach Avengers 4 freuen.

 

Wie seht ihr das? Gehört Ihr zu den Fans die sich auf eine eventuelle Zusammenkunft freuen, oder seht Ihr das kritisch? Lasst es uns wissen!


Bildquelle: www.screenrant.com

Kommentare