Laut Clark Gregg werden Fans in Captain Marvel Agent Coulsons frühe Geschichte bei S.H.I.E.L.D. erleben. Da der Film in den 90er Jahren spielen soll, ist es nur logisch, dass wir einem Coulson folgen, der noch relativ frisch im Geschäft ist.

In einem Interview mit der Entertainment Weekly sprach Gregg ein wenig über Phil Coulson in Captain Marvel, welchen er als „den Neuen bei S.H.I.E.L.D.“ betitelte und verglich diesen mit dem erfahrenen Agenten, den wir im ersten MCU Film Iron Man kennen lernen.
Er ist wesentlich jünger. Das ist die jüngste Version, die wir von ihm gesehen haben werden. Also wenn er in Iron Man sagt „Mr. Stark, das ist nicht mein erstes Rodeo“, dann hat er da vermutlich auf dieses Rodeo [Captain Marvel] angespielt.

Aliens, hochentwickelte Anzüge und Götter ließen Coulson nicht die Fassung verlieren – es könnte durchaus interessant werden, seine erste Begegnung mit dem „Bizarren“ zu beobachten und zu erahnen, wie aus ihm der knallharte Agent geworden ist.

 

Captain Marvel soll am 7. März in den deutschen Kinos erscheinen. Regie übernehmen Anna Boden und Ryan Fleck, während Brie Larson in die Titelrolle der Captain Marvel/Carol Danvers schlüpft, einer Air Force Pilotin, die Superkräfte entwickelt. Der Kree-Skrull Krieg aus den Comics soll adaptiert werden und schickt Carol auf ein kosmisches Abenteuer, bei dem sie (vermutlich) auf einen bekannten Comic-Charakter treffenwird: Mar-Vell (Jude Law).
Der Film wird außerdem weitere bekannte MCU Gesichter wieder auf die Leinwand bringen. Nick Fury (Samuel L. Jackson), Korath(Djimon Hounsou) und Ronan der Ankläger (Lee Pace) werden als jüngere Versionen auftauchen.