Hallo liebe Crosstopianer und Crosstopiannerinnen!

Willkommen zu unserer neuen Rubrik „Aktuelles im Kino“. Wir stellen euch Filme vor, die aktuell im Kino laufen und unserer Meinung nach sehenswert sind. Den Anfang machen wir mit Greatest Showman.

Schon beim ersten Trailer zu Greatest Showman war ich begeistert. Ich finde Hugh Jackman als Schauspieler großartig und kannte ihn bis dahin noch nicht singend. Doch diese Kombination hat mich sofort begeistert. Bei uns kam Greatest Showman Silvester in der Vorpremiere und ich wurde nicht enttäuscht. Es ist ein gelungener Mix aus Film und Musical mit tollen Schauspielern, Tänzern und Sängern.

 

Greatest Showman ist ein Musical-Drama inspiriert durch das Leben des Zirkuspioniers P.T. Barnum. Der Film ist von dem Regisseur Michael Gracey, geht ca. 105 Minuten und ist ab 6 Jahren freigegeben. Die Musik stammt von den Songwritern Justin Paul und Benj Pasek, die schon die Songs für La La Land geschrieben haben und dem Filmkomponisten Joseph Trapanes.

Nachdem P.T. Barnum seinen Job verloren hat kauft er ein altes Museum um damit die Menschen zu begeistern. Doch der Erfolg bleibt aus. Erst als er erkennt, dass dem Museum etwas Lebendiges fehlt sucht er nach außergewöhnlichen Menschen und stellt mit ihnen eine Show auf die Beine, die schließlich ein Erfolg wird.

Greatest Showman basiert auf dem Leben des P.T. Barnum. Er war sowohl Politiker, als auch Pionier des Zirkus, im 19. Jahrhundert. Sein Traum war es Menschen mit dem Außergewöhnlichen zu begeistern und so kaufte er ein Museum. Doch alleine die Ausstellung ungewöhnlicher Gegenstände reichte nicht und so stellte er das Kuriositätenkabinett zusammen und schaffte es schließlich, das Publikum zum staunen, schmunzeln, Lachen zu bringen, eben das Außergewöhnliche zu präsentieren. Dabei ging er selbst auch ungewöhnliche Wege. P.T. Barnum war mit Charity Barnum verheiratet und zusammen hatten sie zwei Töchter.

Auch wenn der Film durch das Leben des P.T. Barnum inspiriert ist, ist er eher ein Musical-Drama und weniger ein Biopic. Der Film ist mitreisend, lebendig, voller Musik, und Leidenschaft und zeigt durchaus auch die Schattenseiten des Showbusiness. Die einzelnen Figuren bekommen aber nicht die Tiefe, die der eine oder andere vielleicht erwarten würde.

Kommentare