Für Kevin Spacey sieht es im Moment nicht gut aus. Nachdem aufgrund der Belästigungsvorwürfe die Produktion für die offiziell letzte Staffel von “House of Cards“ auf Eis gelegt wurde, gibt es jetzt von den Mitarbeitern der Serie neue Anschuldigungen. 

Insgesamt sollen acht Mitarbeiter gegenüber CNN berichtet haben, dass Hauptdarsteller Spacey am Set für eine “vergiftete Stimmung“ gesorgt habe. Einen Mitarbeiter soll der 58 jährige sogar belästigt haben. Der Oscar-Preisträger soll gezielt junge, männliche Angestellte berührt und schikaniert haben. 

“Kevin war ein mächtiger Mann bei der Show und wir befanden uns am Ende der Nahrungskette.“ – so ein Produktionsassistent. Spacey soll ihm zudem bei einer Autofahrt an die Hose gefasst haben, worauf er nur schockiert reagieren konnte. 

Spaceys Agentur CAA trennte sich von ihm. Der Streamingdienst Netflix kündigte an, einen Mitarbeiter an das Set schicken zu wollen, um die Crew zu den Vorwürfen zu befragen. Die Produktionsfirma MRC richtete eine Hotline ein, bei der sich Mitarbeiter anonym melden können. Spacey selbst hat angekündigt, dass er sich in eine Therapie begeben wollte. 

Und auch ein geplanter neuer Film mit Spacey in der Hauptrolle bei Netflix wurde gestrichen, zudem wird Spacey für seinen kommenden Film “All the Money in the World“, von Regisseur Ridley Scott, von den Oscars ausgeschlossen. 

Quelle:

House of Cards Crew Accuse Kevin Spacey of Sexual Harassment, Assault

Kommentare