Eine weitere Woche geht zu Ende und wir schauen uns die Box Office Zahlen für dieses Wochenende an. Der große Neustart ist natürlich “Transformers: The Last Knight“ gewesen. Die Erwartungen waren finanziell groß, doch so wie es aussieht geht dem Franchise, zumindest in Amerika, die Luft aus.

Der fünfte Teil, erneut unter der Regie von Michael Baykonnte bis Sonntag knapp 69, 1 Millionen Dollar einspielen. Der schwächste Start eines Transformers Film in Amerika nach dem ersten Teil 2007, der 70,5 Millionen einspielen konnte. Einmal mehr dürfte es wohl China sein, wo “The Last Knight“ am meisten Geld einspielen wird. Allein 41 Millionen am Starttag.

Für Paramount ist es nach “Ghost in the Shell“ und “Baywatch“ bereits der dritte große Blockbuster, der in Amerika unter den Erwartungen startet. Trotzdem sind noch mindestens zwei weitere Filme geplant und noch einige Spin Offs.

Sofia Coppolas “The Beguiled“ startet mit einem Einspielergebnis von 240,545 Dollar. Ein ordentlicher Start für das wenig Mainstream-taugliche Drama.

Kumail Nanjiani’s “The Big Sick“ 435,000 Dollar am ersten Wochenende ein.

Für “Wonder Woman“ läuft es ebenfalls immer noch sehr gut. 25,2 Millionen sorgen insgesamt für ein Domestic Ergebnis von beeindruckenden 318,4 Millionen Dollar. Pixar’s “Cars 3“ spielte ebenfalls 25,2 Millionen Dollar am zweiten Wochenende ein. Die 100 Millionen Marke dürfte am Montag geknackt werden.

 

Quelle:

Box Office: ‘Transformers: The Last Knight’ Opens to Franchise Low $69.1 Million