Nachdem vor einigen Tagen Phantastische Tierwesen Regisseur David Yates das kontroverse Casting von Johnny Depp als Grindelwald verteidigte, meldet sich nun auch die Autorin der Harry Potter Reihe J.K. Rowling zu Wort und bricht ihr Schweigen zu dem Thema:

Als Johnny Depp als Grindelwald besetzt wurde, dachte ich, er wäre wundervoll für die Rolle. Allerdings, so um die Zeit, als wir sein Cameo für den ersten Film drehten, erschienen Geschichten in den Medien, die mich und jeden, der eng mit dem Franchise verbunden war, ziemlich beunruhigten.

Harry Potter Fans hatten berechtigte Fragen und Bedenken über unsere Entscheidung mit Johnny Depp in der Rolle weiterzumachen.
Wie David Yates, Langzeit-Potter-Regisseur, bereits sagte: Wir sprachen natürlich über die Möglichkeit einer Neubesetzung. Ich verstehe, warum einige verwirrt und wütend darüber sind, dass dies nicht passierte.

Die große, gemeinsame und sich unterstützende Community, die sich um Harry Potter bildete, ist eine der größten Freuden meines Lebens. 
Für mich persönlich war das Unvermögen offen mit den Fans über das Thema zu sprechen sehr schwer, frustrierend und manchmal auch schmerzhaft.
Allerdings müssen die Vereinbarungen, die getroffen wurden, um die Privatsphäre von zwei Menschen, die beide das Bedürfnis haben mit ihren Leben weiterzumachen, respektiert werden.
Basierend auf unserer Auffassung der Umstände fühlen die Filmmacher und ich uns nicht nur wohl dabei, mit unserer Original-Besetzung weiterzumachen – wir sind auch aufrichtig glücklich darüber, dass Johnny einen Hauptcharakter in den Filmen spielt.

Ich habe es geliebt, die ersten beiden Drehbücher zu schreiben und kann es gar nicht abwarten, bis die Fans Grindelwalds Verbrechen endlich sehen.
Ich akzeptiere, dass es diese gibt, die nicht zufrieden mit unserer Wahl des Schauspielers sind.
Allerdings ist das Gewissen nicht durch ein Gremium lenkbar.  Sowohl innerhalb und außerhalb der fiktiven Welt müssen wir alle das tun, was in unserem Glauben das Richtige ist.

 

Grindelwald casting

Kommentare