Aua!

Das Kevin Spacey ziemliche sch** in der Vergangenheit abgezogen hat, wurde in den Medien vor geraumer Zeit ans Licht gebracht und wird seitdem stark diskutiert. Aus diesem Grund wurde von Netflix die sechste Staffel zu „House of Cards“, mit Spacey in der Hauptrolle, auf Eis gelegt.

Nun wurde er auch aus dem Film „All the Money in the World“ herausgenommen und das, obwohl das Filmstudio eigentlich eine Oscar-Kampagne um Spacey geplant hatte. Sh** happens.

Sony wird, darüber berichtet Deadline, die Szenen mit Ihm nun durch den Schauspieler Christopher Plummer ersetzten. Natürlich eine überragende, und bereits Oscar prämierte „Zweitbesetzung“.

Rückendeckung bekam der Regisseur Ridley Scott dabei von den anderen Hauptdarstellern, Michelle Williams und Mark Wahlberg.

Allzu viel Zeit bleibt jedoch nicht. Der Film soll wie geplant am 22. Dezember in die amerikanischen Kinos kommen. Lediglich die Uraufführung als Abschlussfilm auf dem Festival des American Film Institut, wird nicht stattfinden.

Den Trailer zur Geschichte, um die Entführung des Enkels von Milliardär Getty durch die italienische Mafia im Jahr 1973,  findet Ihr unten.

 

Findet Ihr diesen Schritt gerechtfertigt und nachvollziehbar? Wie gefällt euch die Verpflichtung von Christopher Plummer? Lasst es uns wissen!

 

 

Kommentare