Hallo liebe Crosstopianer und Crosstopiannerinnen!

Gary Oldman ist ein wahrer Wandlungskünstler. Für mich ist seine Rolle als Sirius Black, eine der wohl eindrucksvollsten Figuren in Harry Potter 3 – 5. Zwar hat er relativ wenig Screentime, doch die Szenen mit Gary Oldman sind mir alle im Gedächtnis geblieben. Von dem neuen Film des Charakter-Mimen in der Hauptrolle Winston Churchill’s habe ich nur gelesen und war sofort begeistert. Gary Oldman’s Leinwandpräsenz ist so einzigartig und unglaublich, dass sie nachhaltig im Gedächtnis bleibt. Doch auch die Darsteller an seiner Seite waren alle beeindruckend. „Die dunkelste Stunde“ ist ein Meisterwerk, dass ich nicht mehr vergessen werde.

„Die dunkelste Stunde“ läuft bei uns seit dem 18.1.2018, ist ab 6 Jahren freigegeben und geht ca. 126 Minuten. Regie führte Joe Wright, der schon mit „Abbitte“ ein grandioses Historiendrama inszenierte. Das Drehbuch schrieb Anthony McCarten, der für das Drehbuch „Die Entdeckung der Unendlichkeit“ eine Oscarnominierung erhielt. Dario Marianelli, der bereits in „Stolz und Vorurteil“, „Abbitte“ und „Anna Karenina“ mit Joe Wright zusammenarbeitete, lieferte hier eine grandiose musikalische Darbietung ab, die jede Szene individuell musikalisch unterstreicht.

Nach dem Großbritannien Norwegen an die Deutschen verlor dankte der damalige Premierminister Neville Chamberlain (Ronald Pickup) ab und Winston Churchill (Gary Oldman) wurde am 10.5.1940 sein Nachfolger. Der Westfeldzug der Deutschen hatte gerade erst begonnen und die Situation für Großbritannien war nahezu aussichtslos. Der Druck auf Churchill wuchs, denn ein Friedensvertrag mit Hitler schien unausweichlich. Sowohl seine eigene Partei, als auch der König George VI. (Ben Mendelsohn) stehen nicht hinter ihm. Immer an seiner Seite und seine größte Stütze ist seine Frau Clementine (Kristin Scott Thomas). Churchills Mut seinen Idealen zu folgen und sich nicht von seinem Kurs abbringen zu lassen haben letztlich Großbritannien zum Sieg geführt.

Der Filmtitel „Die dunkelste Stunde“ („Darkest Hour“) stammt übrigens aus seiner Rede „This Was Their Finest Hour“ („Dies war ihre beste Stunde“) vom 18.6.1940, die Churchill vor dem britischen Unterhaus hielt.

„Die dunkelste Stunde“ ist brillianter Film mit einem ebenso brilliant ausgelegten Gary Oldman in der Hauptrolle. Der eher schlanke Mann schlüpfte eigens für seine Rolle in einen Fat-Suit und begab sich in die tägliche, stundenlange „Tortur“ der Maskenbildung unter Kazuhiro Tsuji, der sich für die Maske, die Gary Oldman trägt, verantwortlich zeichnen darf und meines Erachtens zusammen mit seinem Team ebenso den Oscar für‘s beste Make-Up völlig verdient hätte. Diese Leistung hat sich definitiv gelohnt.

Sei es, während er Reden hält, seiner Privatsekretärin irgendetwas diktiert, oder einfach nur mit seiner Frau spricht: Man wähnt sich Winston Churchill bei seiner alltäglichen Arbeit zuschauen zu dürfen. Den Golden Globe für seine Darbietung hat er bereits gewonnen und gilt als Favorit für die desjährige Oscarverleihung. Wer mit Filmen wie „Die Eiserne Lady“ etwas anfangen kann, wird um „Die dunkelste Stunde“ nicht herumkommen. Es ist sowohl ein Kriegsdrama, welches mit wenig Bildern des eigentlichen Kriegsgeschehens auskommt, als auch ein historisches Drama. Zugleich ist es ein Biopic eines der wohl wichtigsten Persönlichkeiten Großbritanniens. Abschließend muss man sagen, dass Gary Oldman den Oscar für diese Rolle mehr als verdient hat.

Viel Spaß im Kino liebe Crosstopen!

Kommentare