Story: „I’m Batman“ – diesen Satz musste der schwarze Ritter in The Lego Movie gleich mehrmals betonen, um seine Position gegenüber Emmet, Wyldstyle und Co. ins klare Licht zu rücken. Nachdem President Business in seine Schranken gewiesen wurde, kehrt Batman als animierte Lego-Figur erneut auf die große Leinwand zurück und erlebt aufregende Abenteuer mit seinem loyalen Mitstreiter, Robin. Die beiden bekommen es unter anderem mit dem fiesen Joker zu tun.

 

Kritik:

Der “Lego Movie“ war wohl einer der größten filmischen Überraschung 2014. Ein kunterbunte Welt, in der alles aus Lego ist, mit bunten Charakteren und einer Wendung im dritten Akt, mit der sicherlich nicht viele gerechnet hätten. Auch finanziell hat sich das Projekt für Warner Bros. gelohnt. Weltweit spielte der Animationsfilm knapp eine halbe Milliarde ein. Eine Fortsetzung bzw. weitere Filme im Lego-Style waren dementsprechend nur eine Frage der Zeit. Jetzt darf also der dunkle Ritter Batman ran. Und auch wenn der Film “The Lego Batman Movie“ heißt, ist schnell klar, dass es viel mehr der “Justice League Movie“ ist. Punkten kann der Film wie auch schon sein Vorgänger vor allem mit seiner Optik. Alles sieht fantastisch aus. Die Lego Welten sind kreativ, lustig und clever in Szene gesetzt. Ebenfalls großartig sind die vielen Hommagen und Anspielungen auf filmische Klassiker und natürlich die vergangenen 70 Jahre von Batman. Die Story selbst ist sehr simpel und bietet leider keinerlei Überraschung wie einst der “Lego Movie“. In erster Linie wird der Film vor allem die kleineren Kinder ansprechen. In der Pressevorführung saßen circa 50 Kinder, die definitiv ihren Spaß hatten. Aber grundsätzlich sollte ein Animationsfilm sowohl Kinder als auch Erwachsene gleichzeitig begeistern können. Disney und vor allem Pixar gelingt das immer wieder. Zuletzt mit “Zootopia“ und “Inside Out“. Diese Filme sind, das muss man einfach so ganz klar sagen, anspruchsvoller, cleverer, intelligenter und dabei dennoch sowohl für kleine Kinder, als auch für Erwachsene geeignet. Wie es sich für einen Animationsfilm gehört, gibt es natürlich auch eine Botschaft mit auf dem Weg. Diese ist wirklich sehr schön eingebaut. Allgemein ist “The Lego Batman Movie“ dann am stärksten, wenn er mal etwas ernstere, emotionalere Momente bietet. Davon gibt es leider viel zu wenig.

Kommentare