Von Grund auf böse Versionen des dunklen Ritters sind auf dem Weg um die Erde diesen September zu terrorisieren. DC hat schon mit sieben One-Shot Comics angedeutet, was uns in dem kommenden Dark Nights: Metal Event erwarten wird.. Jede One-Shot Geschichte zeigt eine andere verdorbene, korrumpierte Version von Batman, die ihren Ursprung im Dark Multiverse haben und Verderben über die Erde bringen wollen.

„Mit Namen wie z.B. The Red Death, The Murder Machine, The Dawnbreaker, The Drowned, The Merciless, The Devastator und The Batman Who Laughs ist es offensichtlich, dass es diese Figuren ernst meinen und beweisen wollen, wie gefährlich das Dark Multiverse für die DC Helden tatsächlich ist“, sagt Patrick MCCallum, der DC Entertainment Executice Editor.

Der Terror beginnt am 20. September mit Batman: The Red Death #1 von Joshua Williamson (Autor) und Carmine Di Giandomenico (Zeichner), gefolgt von Batman: The Murder Machine #1 am 27. September, geschrieben von Frank Tieri und Zeichnungen von Ricardo Federici. Danach folgen Batman: The Dawnbreaker #1 von Sam Humphries und Ethan Van Sciver am 4. Oktober und Batman: The Drowned #1 von Dan Abnett und Phillip Tan am 18. Oktober. Der Monat endet dann mit Batman: The Merciless #1 von Autor Peter J. Tomasi und Zeichner Francis Manapul am 25. Oktober.

             

                                     

Diese Namen klingen alle etwas suspekt, vor allem im Bezug auf die verantwortlichen Teams. Williamson und Di Giandomenico arbeiten zusammen an „The Flash“, was den Namen „Red Death“ zu einem sehr interessanten Namen für deren böse Version Batman macht. Tomasi schreibt normalerweise Superman, während Manapul Trinity zeichnet, was „The Merciless“ auch eine besondere Perspektive gibt. „The Drowned“ kommt vom Team rund um Aquaman, während „The Dawnbreaker“ von den Jungs kommt, die man normalerweise mit Green Lantern asoziiert – besonders interessant, weil Green Lantern’s Origin seit der post-crisis Emerald Dawn heißt und sehr viele der GL Geschichten Metaphern von Licht in ihren Titeln trägt. Im Bezug auf die 7 Mitglieder der Justice League ist „The Murder Machine“ dann wahrscheinlich eine Anlehnung an Cyborg.

Im November werden dann 2 weitere One-Shot Titel erscheinen: Batman: The Devastator #1 am 1. November und The Batman Who Laughs #1 am 15. November.

                                                               

Die Anwesenheit dieser beiden böswilligen Charaktere deutet auf 2 der übelsten Superbösewichte im DC Universum hin und beide sind jederzeit bereit Gotham City ein für alle mal zu vernichten.

Die mutigsten Helden des DC Universums kommen nicht für jeden x-beliebigen Bösewicht vorbei und sind auch dazu bereit um die Stadt in „Gotham Resistance“ zu kämpfen. Dies ist eine Serie von Crossover Geschichten, die mit Teen Titans #12, geschrieben von Benjamin Percy und gezeichnet von Mirka Andolfo am 13. September beginnen wird, gefolgt von Nightwing #29 von Tom Seeley und Paul Pelletier am 20. September und Suicie Squad #26 von Rob Williams und Stjepan Sejic am 27. September.

„Mit der Kombination eines Events, der von 2 der talentiertesten Comicbuchautorn bzw Zeichner in der Comicgeschichte erschaffen worden ist, einer Armee von bösen Batmans und den Crossover-Titeln (die zeigen, wie sehr dieses Event das DC Universum beeinflussen wird) werden die Fans nun mehr denn je wissen, dass Dark Nights:Metal etwas ist, das man absolut nicht verpassen sollte“, sagt McCallum.

Quelle: http://comicbook.com/dc/2017/06/16/the-dc-universe-faces-an-army-of-evil-batmen-in-dark-nights-meta/1