Im Juni wurde bekannt, dass Damon Lindelof („Lost“, „The Leftovers“), zusammen mit HBO, an einer „Watchmen“ Serie arbeitet.

In einem Interview mit Vulture, hat er nun seine Beweggründe offen gelegt:

„Watchman – die waren gefährlich. Du kannst nicht gefährlich sein, um der Gefährlichkeit Willen. Aber der Grund warum ich das mache: Bedrohliche Zeiten, brauchen bedrohliche Shows. Was wir über Superhelden denken ist falsch. Ich liebe die Marvel Filme und ich habe Justice League heute Morgen gesehen, und ich bin voll hinter Wonder Woman und Batman. Ich bin mit diesen Figuren aufgewachsen. Aber wir sollten niemand trauen der eine Maske trägt und sagt, dass er auf uns aufpasst. Wenn du dein Gesicht verbirgst, führst du nichts Gutes im Schilde.“

Lindelof hat sich in der letzten Zeit auch schon mit dem Schöpfer der Comics Alan Moore getroffen. Auch wenn dieser nichts mit dem Projekt zu tun haben wird, will Damon den „besten Schreiber in der Geschichte der Comics“, mit dieser Serie eine Hommage setzen.

In einem weiteren kurzen Statement meinte Lindelof:

„Für einen Superhelden Junkie, hab ich noch nie einen Superhelden Film oder Serie gemacht; und jetzt ist die Zeit.“

Mit der Aussage von Damon Lindelof können sich Fans, mit ziemlicher Sicherheit, auf eine sehr interessante Serie freuen. Inwiefern die Serie mit dem (Anmerkung des Autors)  ikonische „Watchmen“ Film von Zack Snyder überschneidet oder gar darauf eingeht, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Ebenfalls sind weder Startzeitpunkt noch andere Details zur DC-Serie bekannt.

Sobald wir etwas Neues erfahren, werden wir euch informieren.

 

Was haltet Ihr von der Aussage von Lindelof? Freut Ihr euch auf die Serie? Denkt Ihr, Sie kann dem Film das Wasser reichen? Lasst es uns wissen.


 

Bildquelle: www.Screenrant.com

Kommentare