Spoilerwarnung für die zweite Staffel von The Flash und der vierten von Arrow!

Die zweite Staffel von The Flash endete mit einem ausschlaggebenden Moment: Barry Allen rennt in die Vergangenheit und hindert den Reverse Flash daran, seine Mutter zu ermorden.

Wer die Comics kennt, der hat dort sofort an das Event „Flashpoint“ gedacht, in dem genau das aufgegriffen wird. Barry findet sich danach in einer veränderten Zeitlinie wieder, in der z.B. Thomas Wayne Batman ist.

Die Fans schrien auf, als Grant Gustin auf Twitter vor einigen Wochen bestätigte, dass die Staffelpremiere den Titel Flashpoint tragen wird.

Stephen Amell, der Hauptdarsteller der Serie Arrow wusste zu dem Zeitpunkt noch nicht, ob dies auch seine Show beeinflussen wird. Das scheint sich nun geändert zu haben:

Auf dem Heroes & Villains Fan Fest in New Jersey soll laut dem Twitter Account der People’s Choice Awards bestätigt haben, dass Flashpoint Arrow definitiv beeinflussen wird.

Auf die Frage hin, ob dies im großen Stil passieren wird, antwortete Amell mit „darauf kannst du wetten!“

Durch The Flash könnte das CW-DC-Universum stark verändert werden.
Interessant ist auch, dass Supergirls (welches ebenfalls beim Heimatsender von Arrow und Co. laufen wird) Staffelpremiere erst 6 Tage nach dem von The Flash ausgestrahlt wird, was bei Fans die Vermutung offen lässt, dass Supergirl durch dieses Event ins reguläre Universum eingeführt wird.

UPDATE: Stephen Amell selbst hat sich nun auf Facebook dazu geäußert. Laut seiner Aussage meinte er es sarkastisch und gab zu, dass er keine Ahnung deswegen hätte.

Kommentare