Dieser Artikel dreht sich um eine Theorie aus der HBO Serie Westworld und wird auf alle bisherigen 8 Folgen eingehen, daher sind definitiv Spoiler enthalten!

Wir haben euch bereits eine Theorie zu Westworld vorgestellt, die sich besonders mit Bernard und Arnold auseinandersetzt.
Hier wollen wir uns auf eine andere weit verbreitete Vermutung stürzen, die nach Episode 8 scheinbar bestätigt wurde (oder zumindest einen großen Schritt in diese Richtung getan hat).

In Westworld muss man auf jedes noch so kleine Detail achten, denn es könnte wichtig sein. Das bestätigten die Showrunner der Serie bereits. Und so ergibt eine weitere Theorie Sinn: William ist der junge Mann in Schwarz!

Hierzu muss man sich zunächst mit der Tatsache anfreunden, dass in Westworld nicht alles zur selben Zeit stattfindet, sondern in verschiedenen Timelines.

Als William (Jimmi Simpson) in Westworld ankommt erkennt man das alte Logo des Parks:

Während wir in der „heutigen“ Timeline mit Ford, Bernard und dem Mann in Schwarz ein neues Logo zu sehen kriegen.
westworld-logo-new

Außerdem erfahren wir in Episode 1, dass es in der „heutigen“  Zeit keine Krankheiten mehr gibt, da die Menschheit an ihrem Höhepunkt angekommen ist und jeder überleben kann.
In Episode 2 wird William von seinem Begrüßungshost gefragt, ob er irgendwelche bestehenden gesundheitliche Probleme hat – was daraufhin deutet, dass Wills Story lange vor der Ford und Co. spielt.

Sie tragen beide das selbe Messer…

…und tragen unter ihren Jacken und Westen das scheinbar selbe Hemd.
shirt-212598

Außerdem entgegnet der Mann in Schwarz (Ed Harris) während seines Aufenthalts, dass er in Gewisserweise an diesem Ort geboren wurde – genau das selbe entgegnet Will gegenüber Dolores, als er erklärt, dass dieser Ort ihn erst lebendig macht.

mib-william-birth

In Episode 5 treffen endlich Ford (Anthony Hopkins) und der Mann in Schwarz (MiS) aufeinander und verhalten sich wie Gegner, die sich gegenseitig ausstechen wollen.
Von William erfahren wir, dass seine Familie ein Investor des Parks ist und diesen vermutlich auch kaufen wird – wodurch William/MiS ein Eigentümer von Westworld und Teil des Vorstands wird.
Dass Ford eben diese als seine Gegner sieht, hat er deutlich klar gemacht – Theresa musste das stellvertretend für die Firma Delos spüren. Vielleicht erfahren wir sogar, dass Williams Nachname Delos ist?! Auf jedenfall erklärt das, warum sie dem MiS erlauben seine skurrilen Dinge im Park zu tun – weil er der Boss ist.
Das würde auch erklären, wie der MiS den Park vor 30 Jahren retten konnte. Im Gespräch mit Ford entgegnete der mysteriöse Mann „Der Mann, der diesen Ort hier erschuf ist vor 35 Jahren gestorben. Er nahm ihn beinahe mit sich. Beinahe, aber nicht ganz, dank mir.“
Er wurde sogar von anderen Gästen darauf angesprochen, wie sehr sie ihn doch bewundern und wie viel sie ihm verdanken.
Außerdem weiß er von Arnold (welcher scheinbar aus den Geschichtsbüchern gestrichen wurden). Er weiß, dass es dank Arnold ein „tieferes Level“ gibt, das er erreichen will. Ihn kümmern nicht die Hosts, ihn kümmert nur Arnolds „Maze“.
Was noch plausibler ist: Wenn MiS/William die Delos Firma leitet, dann ist es kein Wunder, dass diese Firma versucht Ford rauszuschmeißen. Denn auch Arnold kümmert ihn nicht. Nur Arnolds Arbeit an Westworld.

Ein weiterer großer Hinweis: In Episode 2 trifft MiS auf Lawrence (Clifton Collins Jr.) und erklärt ihm, dass er ihn schon sehr gut kennt und sie gemeinsam mit der „Ghost Nation“ zu tun hatten. In Episode 7 sind Lawrence, Dolores und William gemeinsam unterwegs und bekommen es mit der besagten Ghost Nation zu tun.

 

Episode 8 bescherte uns nun einen weiteren Hinweis, der die Theorie beinahe bestätigt: MiS und Teddy suchen nach Wyatt und kommen dabei an Leichen vorbei, die übel zugerichtet wurden. Es gibt nur eine Überlebende: eine hübsche blonde Frau, die von Talulah Riley verkörpert wird.
Als MiS sie sieht ist er erstaunt, da er dachte, sie wurde schon „in Rente geschickt“, merkt jedoch an, dass Ford niemals ein hübsches Gesicht verschwenden konnte.

Was daran besonders ist? Als William zum ersten Mal in Westworld ankommt wird er von genau von dieser Frau begrüßt, die sogar versucht ihn zu verführen.

angela westworld

Danach gibt uns MiS einen Einblick in seine Vergangenheit. Er berichtet, dass er ein großer Geschäftsmann ist und eine Frau und Kind hat(te). Seine Frau, mit der er seit 30 Jahren verheiratet war, begang jedoch Selbstmord, da sie „wusste“ was für ein Monster ihr Mann war, auch wenn er sie nie angerührt oder gezeigt hatte, was für ein Mensch er in Westworld ist.

Wir erinnern uns: William erklärt, dass er verlobt ist und nach seinem Besuch in Westworld heiraten soll – diese Reise spielte (vermutlich) vor 30 Jahren.

Wir und viele andere Fans auch vermuten, dass es sich bei den Abenteuern von William und Dolores um Flashbacks handeln, die letztlich zeigen sollen, wie aus William der MiS werden konnte. Diese Szenen spielen unabhängig der Bernard/Ford/Maeve Handlungen und sind, wie bereits erwähnt, einer anderen Zeit zuzuordnen.

Natürlich gibt es in dieser Theorie noch ein Paar Löcher und die Schöpfer der Serie könnten uns hier wissentlich in eine falsche Richtung lenken.
Es bleiben uns noch 2 Episoden übrig, in denen wir (vermutlich) endlich eine Antwort auf diese Frage bekommen werden.

Was denkt ihr darüber?

Kommentare