In Star Wars Episode 7 lernten wir einige neue Charaktere kennen, darunter auch den Supreme Leader Snoke, den Anführer der ersten Ordnung, gespielt von Andy Serkis.

Dieser sprach jetzt im exklusiven Interview mit Entertainment Weekly über Snoke in Episode 8.

Dieses mal werdet ihr ihn wirklich in seiner realen Presenz sehen. In The Force Awakens haben wir ihn ja nur als riesiges Hologramm gesehen, aber in The Last Jedi werdet ihr ihn in Fleisch und Blut sehen.

Serkis spielt den 2,7 Meter großen Meister der ersten Ordnung, der die Befehle für Kylo Ren und General Hux ausspricht. Er ist ein Predator, der Schwäche identifiziert und ausbeutet. Er verspricht jungen Leuten großes und zieht sie so an seine Seite, er nutzt sie aus und wirft sie irgendwann weg, wenn sie keinen Mehrwert mehr haben.

In einem neu veröffentlichten Bild aus “The Last Jedi“ sehen wir Snoke (als Hologramm) im Gespräch mit General Hux. Offenbar ist der Supreme Leader nicht allzu erfreut.

Via Entertainment Weekly

 

Seine Ausbildung von Kylo Ren verläuft nicht so, wie er es sich vorgestellt hat. Deshalb wird seine Wut auf Ren verstärkt, weil er Schwäche in anderen nicht ertragen kann. Ein Teil der Manipulation von Snoke ist es, Ren und Hux gegeneinander auszuspielen. Snoke ist ein extrem starker Macht Nutzer. Seine Macht ist groß, die Macht der dunklen Seite. Diese Macht ist natürlich extrem gefährlich. Aber er ist auch ein sehr verletzlicher und verwundeter Charakter. Er hat gelitten, das sieht man an den starken Verletzungen. Die Art und Weise wie seine Bosheit herauskommt, ist eine Reaktion darauf. Sein Hass auf den Widerstand wird durch das angetrieben, was ihm persönlich passiert ist. Betrachtet man den Fakt, dass die Starkiller Base zerstört wurde und der Widerstand sich  vorerst relativ sicher fühlt, werden die Zuschauer in The Last Jedi merken, dass die Ressourcen der ersten Ordnung unbegrenzt sind. Auch über Snoke’s Vergangenheit werden wir etwas erfahren, wenn auch (noch) nicht allzu viel. 

Quelle:

http://ew.com/movies/2017/11/22/star-wars-last-jedi-andy-serkis-snoke-backstory/amp/

Kommentare