Es war einmal in einer weit weit entfernten Galaxis,

Luke „Grumpy“ Skywalker scheint wohl einen schlechten Tag gehabt zu haben, als er Rey am Ende von Episode 7, auf dem Planeten Ahch-To, gegenüberstand. Wie Entertainment Weekly berichtet, scheint das erste Treffen nicht ganz nach Reys Wünschen zu verlaufen.

Man hätte ihr vielleicht sagen sollen, dass man nicht unbedingt seinen Helden kennenlernen sollte.

Anders als es damals bei Luke und Obi-Wan der Fall war, wird Rey nicht so herzlich aufgenommen und instruiert, wie gedacht – wohl auch weil Luke verbittert ist, da Ben Solo seine Arbeit zerstörte und er nun unter Schuldgefühlen leidet.

„Sie ist voller Tatendrang und Elan.“ sagte Daisy Ridley, „Augenscheinlich liegt auch ein Hauch von „Was zum Geier?“ in der Luft.“.

Mit Ablehnung ist Rey ja buchstäblich, seit Ihrer Aussetzung auf dem Planeten Jakku groß geworden.

„Ungeachtet dessen, wurde Rey wenigstens Willkommen geheißen.“ so Ridley weiter, „Niemand wendet sich wirklich von ihr ab.“.

 

Quelle: Entertainment Weekly

Bei Ihrer Ankunft auf dem antiken Jedi-Planeten, um Luke zum Kampf gegen Kylo Ren und die First Order zu bewegen, wird Sie direkt mit der abweisenden Art eines Einsiedlers konfrontiert.

Ridley merkt an, dass Rey mit hohen Erwartungen zu Skywalker kommt, welcher allerdings mit Schuldgefühlen zu kämpfen hat.

„Ich glaube nicht, dass Luke einem Ihm nicht bekannten Mädchen, welches mit einem Lichtschwert auftaucht, direkt folgen wird alá „Oh, Sch*isse, klar ich komm mit und werde kämpfen“. fügt Ridley hinzu.

Wenig später, verwirrt Mark Hamill die Fans mit folgender Aussage, „Aber kennt er Sie etwa nicht?“ bzgl. der tragischen und mysteriösen Vergangenheit von Rey.

Aber wie das alles zusammen passt, werden wir wohl erst am 15.12.2017 in den Kinos sehen können. Dann werden hoffentlich einige Fragen geklärt.

 

Quelle: http://comicbook.com/starwars/2017/08/09/rey-luke-meet-star-wars-the-last-jedi/

 

Kommentare