Nach dem finanziellen nicht gerade erfolgreichen Star Trek Beyond, war zuerst nicht klar wie es weitergeht mit dem einst so großen Franchise. Zwischendrin ließ J.J. Abrams verlauten, dass er eine Idee hätte, in der Chris Hemsworth als Kirk’s Vater zurückkehren könnte. Danach wurde es still, Sehr still.

Und dann kam der Pitch von Quentin Tarantino. Blutig, Erwachsen und ein absoluter Neustart. Und schon wieder wurde es Still.

Beyond Co-Drehbuch-Autor und „Scotty“-Darsteller Simon Pegg hat sich jetzt gegenüber GeekExchange über die Drehbuchsituation ausgesprochen.

Es sei nicht nur ein Skript da, dass anscheinend schon in schriftlicher Form existiert, sondern auch der Pitch von Tarantino würde gerade in Skriptform festgeschrieben werden.

Danach wird sicherlich beides beurteilt werden und wir werden sehen, ob wir weiter J.J.-Star Trek kriegen, oder eben einen Tarantino’schen Neustart. Wir sind gespannt. Aber die Tatsache, dass es zwei noch nicht fertige Drehbücher gibt, zeigt nur: Wir dürfen noch lange warten.

Übrigens lustig ist auch:

„[…] I don’t know if that means everybody will be blowing each other’s head off with phasers and calling Klingons mother f*****s, But, who knows, that could be fun.“

———

Quelle: http://www.geekexchange.com/news/simon-pegg-on-star-trek-beyond-those-quentin-tarantino-rumors/

Kommentare