Am 26.02 heißt es zum 89. Mal „and the Oscar goes to…“. Wie jedes Jahr findet das Spektakel der filmischen Selbsthuldigung um Dolby Theatre in Los Angeles statt.

Neben einer Liste der Nominierten, stehen auch schon die ersten Oscar Gewinner, welche für Ihr Lebenswerk ausgezeichnet werden, fest:

 

Jackie Chan  –  (hongkong-chinesischer Schauspieler/ Sänger)

Anne V. Coates –  (britische Film Editorin)

Lynn Stalmaster –  (US-amerikanischer Casting-Regisseur)

Frederick Wiseman –  (US-amerikanischer Filmregisseur)

 

Damit Ihr einen kleinen Überblick über Die Nominierten bekommen könnt, haben wir hier mal alle für euch aufgelistet. Mit dabei ist auch der deutsche Film Toni Erdmann, welcher in die Kategorie Bester fremdsprachiger Film, nominiert ist.

“The nominees are”:

Bester Film

 „Arrival“
„Fences“
„Hacksaw Ridge – Die Entscheidung“
„Hell Or High Water“
„Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen“
„La La Land“
„Lion“
„Manchester By The Sea“
„Moonlight“

 

Bester Hauptdarsteller

 Andrew Garfield für „Hacksaw Ridge – Die Entscheidung“
Casey Affleck für „Manchester By The Sea“
Denzel Washington für „Fences“
Ryan Gosling für „La La Land“
Viggo Mortensen für „Captain Fantastic – Einmal Wildnis und zurück“

 

Beste Hauptdarstellerin

 Emma Stone für „La La Land“
Isabelle Huppert für „Elle“
Meryl Streep für „Florence Foster Jenkins“
Natalie Portman für „Jackie“
Ruth Negga für „Loving“

 

Bester Nebendarsteller

 Dev Patel für „Lion“
Jeff Bridges für „Hell Or High Water“
Lucas Hedges für „Manchester By The Sea“
Mahershala Ali für „Moonlight“
Michael Shannon für „Nocturnal Animals“

 

Beste Nebendarstellerin

 Michelle Williams für „Manchester By The Sea“
Naomie Harris für „Moonlight“
Nicole Kidman für „Lion“
Octavia Spencer für „Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen“
Viola Davis für „Fences“

 

Beste Regie

Barry Jenkins für „Moonlight“
Damien Chazelle für „La La Land“
Denis Villeneuve für „Arrival“
Kenneth Lonergan für „Manchester By The Sea“
Mel Gibson für „Hacksaw Ridge – Die Entscheidung“

 

Bestes original Drehbuch

„20th Century Women“
„Hell Or High Water“
„La La Land“
„Manchester By The Sea“
„The Lobster – Eine unkonventionelle Liebesgeschichte“

 

Bestes adaptiertes Drehbuch

„Arrival“
„Fences“
„Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen“
„Lion“
„Moonlight“

 

Bester fremdsprachiger Film

„Ein Mann namens Ove“
„Tanna – Eine verbotene Liebe“
„The Salesman (Forushande)“
„Toni Erdmann“
„Unter dem Sand – Das Versprechen der Freiheit“

 

Bester Animationsfilm

„Die rote Schildkröte“
„Kubo – Der tapfere Samurai“
„Mein Leben als Zucchini“
„Vaiana“
„Zoomania“

 

Beste Doku

„13th“
„I Am Not Your Negro“
„Life, Animated“
„O.J.: Made in America“
„Seefeuer“

 

Beste Kamera

„Arrival“
„La La Land“
„Lion“
„Moonlight“
„Silence“

 

Bester Schnitt

„Arrival“
„Hacksaw Ridge – Die Entscheidung“
„Hell Or High Water“
„La La Land“
„Moonlight“

 

Bester Score

„Jackie“
„La La Land“
„Lion“
„Moonlight“
„Passengers“

 

Bester Song

„Audition (The Fools Who Dream)“ aus „La La Land“
„Can’t Stop the Feeling“ aus „Trolls“
„City Of Stars“ aus „La La Land“
„How Far I’ll Go“ aus „Vaiana“
„The Empty Chair“ aus „Jim: The James Foley Story“

 

Bestes Produktionsdesign

„Arrival“
„Hail, Caesar!“
„La La Land“
„Passengers“
„Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“

 

Bestes Kostüm

„Allied – Vertraute Fremde“
„Florence Foster Jenkins“
„Jackie“
„La La Land“
„Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“

 

Bestes Make-Up und Haarstyling

„Ein Mann namens Ove“
„Star Trek Beyond“
„Suicide Squad“

 

Beste visuelle Effekte

„Deepwater Horizon“
„Doctor Strange“
„Kubo – Der tapfere Samurai“
„Rogue One: A Star Wars Story“
„The Jungle Book“

 

Bester Tonschnitt

„Arrival“
„Deepwater Horizon“
„Hacksaw Ridge – Die Entscheidung“
„La La Land“
„Sully“

 

Beste Tonmischung

„Arrival“
„Hacksaw Ridge – Die Entscheidung“
„La La Land“
„Rogue One: A Star Wars Story“
„13 Hours“

 

Bester Kurzfilm

„Ennemis Interieurs“
„La Femme Et Le TGV“
„Silent Nights“
„Sing (Mindenki)“
„Timecode“

 

Bester animierter Kurzfilm

 „Blind Vaysha“
„Borrowed Time“
„Pearl“
„Pear Cider And Cigarettes“
„Piper“

 

Beste Kurz-Doku

„4.1 Miles“
„Extremis“
„Joe’s Violin“
„The White Helmets“
„Watani: My Homeland“

 

Mit 14 Nominierungen ist La La Land der Überflieger schlechthin. Der Film hat ja bereits bei den Golden Globes stark abgeräumt. So viele Nominierungen hatten bis jetzt nur drei Filme zuvor, All about Eve (1951) , Titanic (1998) und Chicago (2003).

Host dieses Jahr ist Jimmy Kimmel, welcher bereits als Host der 64. Und 68. Emmys Erfahrungen in solchen Großveranstaltungen sammeln konnte.

Sind für euch Überraschungen dabei, mit welchen Ihr nicht gerechnet hättet? Seid Ihr soweit zufrieden mit den Nominierungen?