Anfang der Woche haben wir euch schon den ersten Umriss der Story von „Cloverfield 3“ näher gebracht.

Fans der Filme „Cloverfield“ und „10 Cloverfield Lane“, sind schon sehr gespannt auf den dritten Teil und haben sich über den Kinostart (19. April) sehr gefreut.

Wie es scheint, und mit etwas Glück, könnte der Release sogar noch etwas früher kommen.

Wie THR berichtet, soll Netflix Interesse daran haben, sich die Vertriebsrechte für den Film, von Julius Onah und Produzent J.J. Abrahams, zu sichern.

Somit könnte Cloverfield Station (oder auch God Particle), zum einen in manchen Ländern nur über den Streaming Dienst abrufbar sein, und zum anderen früher auf Netflix landen, als anderswo in den Kinos.

Dies könnte für den einen oder anderen etwas komisch wirken, allerdings ist dies auch mit dem Film „Annihilation“ (Auslöschung), der Fall. Hier übernimmt der Streaming-Gigant den Vertrieb von Paramount.

Grund für diesen Schritt könnte sein, dass „Cloverfield“ bei Fans zwar sehr gut ankommt, ein Goldesel, waren beide Teile jedoch nie ($170 Mio. Cloverfield; $110 Mio. 10 Cloverfield Lane).

 

Was würdet Ihr von diesem Schritt halten? Findet Ihr, dass das die Zukunft ist? Lasst es uns wissen.