Der Produzent von „Glass“, Jason Blum, hat im Interview mit den Kollegen von Collider einen klitzekleinen Einblick, in den dritten Film des Unbreakable-Universums, gewährt. Auf die Frage ob wir einen Superhelden Film erwarten dürfen, antwortet Blum wie folgt:

„Natürlich ist es eine Art Superhelden Film. Ich würde das so sehen, yeah. Es ist ganz anders. Ich würde sagen, dass es zwar kein Marvel Film ist, aber ein Superhelden Film.“

Wir werden also einen Kampf zwischen Gut und Böse sehen. Dies überrascht nicht sehr. Was aber sicher überraschen wird, ist der Verlauf des Films.

Der Regisseur, M. Night Shyamalan, ist dafür bekannt, Film zum Ende nochmals mit einem Twist zu versehen. So geschehen auch in „Split“ als wir überraschenderweise auf David Dunn (Unbreakable) trafen.

Mit dieser Wendung leitete M. Night gekonnt in den dritten Teil aus diesem Universum ein.

Hier eine kleine Zusammenfassung, zu dem was von „Glass“ bisher bekannt ist:

Aus „Unbreakable“ wird David Dunn (Bruce Willis) und Elijah Price (Samuel L. Jackson), auch bekannt als Mr. Glass, in das Geschehen rund um Kevin Wendell Crumb  (James McAvoy) „Split“ eingreifen. Mit dabei ist auch Casey Cooke (Anya Taylor-Joy), die einzige Überlebende von Kevin.

In „Glass“ werden David und Kevin aufeinander treffen und es wird zu einer Auseinandersetzung zwischen dem „Unzerstörbaren“ und dem „Biest“, einer der vielen Persönlichkeiten von Kevin, kommen. Eine wichtige und tragende Rolle wird dabei Price zugeschrieben.

Split war der bisher erfolgreichste Film von M. Night. Mit einem Budget von 9 Mio. Dollar und Einnahmen von 276 Mio. Dollar.

Wir sind gespannt ob Glass an den Erfolg von Split anknüpfen kann.

 

Was meint Ihr zu diesem Crossover? Passt das wie die Faust aufs Auge oder wird das langsam zu schizophren? Lasst es uns wissen!

 


Bildquelle: www.comicbook.com www.screenrant.com

Kommentare