Dieser Artikel enthält Spoiler für Guardians of the Galaxy Vol.2. Wer den Film noch nicht gesehen hat und/oder keine Spoiler dafür möchte, sollte an dieser Stelle aufhören zu lesen.

Am Ende von Guardians of the Galaxy Vol.2 hatte die zusammengewürfelte Chaostruppe all die richtigen Fehler gemacht, um Ego’s Zorn zu überleben und (wieder einmal) die Galaxie zu retten. Auf ihrem chaotischen Weg haben sie es geschafft, den Zorn einer bestimmten Gruppe auf sich zu lenken, so dass diese eines der mächtigsten Wesen im ganzen Marvel Universum erschaffen.

In einer der Post-Credit-Szenen sah man, dass es Ayesha, die goldene Hohepriesterin der Souveräns, ist, die Adam Warlock erschaffen hat. Trotz all dem, wird Adam Warlock NICHT im nächsten Auftritt der Guardians zu sehen sein, laut Vol.2 Regisseur James Gunn. Soviel also zu den ganzen Fan-Theorien.

Die Guardians werden eine Rolle in Avengers: Infinity War spielen, aber ohne Adam Warlock.

Warlock sollte niemals in Infinity War mitmischen, egal ob er am Set von Vol.2 war oder nicht“, schrieb Gunn in einem Tweet.

Natürlich lässt diese Aussage immer noch Raum für weitere Spekulationen darüber, ob Adam Walock vielleicht im vierten Avengers Film auftauchen könnte. Dieser heißt ja nicht mehr Infinity War und sein Release ist für May 2019 angesetzt.

Die sicherste Wette ist aber nach wie vor, dass Adam Warlock bis zu Guardians of the Galaxy Vol.3 zurück gehalten wird.

Das könnte ein strammer Dienstplan für die Guardians werden, Thanos – den sie ja in den kommenden Avengers Filmen bekämpfen müssen – und Adam Warlock.

Egal wie, wir freuen uns darauf es bald endlich sehen zu können!

Quelle: http://comicbook.com/marvel/2017/06/08/is-adam-warlock-in-avengers-infinity-war-/

Kommentare