DC Films und Warner Bros. haben etwas schockierendes enthüllt. Laut Deadline.com planen sie einen Joker Origin Film, indem der Joker mit einem neuen Schauspieler besetzt werden und der nicht Teil des DCEU sein soll – aber die Geschichte hat eine kleine Fußnote, die alle DC Fans ausrasten lassen wird.

Deadline.com schreibt in dem Bericht über den Joker Origin Film:

„Dies wird der erste Film unter einem neuen Banner, der bis jetzt noch nicht weiter benannt worden ist, der es WB erlaubt, den DC Kanon zu erweitern und einzigartige, neue Geschichten zu erschaffen, in denen auch die Rollen der jeweiligen Ikonen mit neuen Schauspielern besetzt werden können.“

Diese Nachricht sollte eigentlich einschlagen wie eine Bombe, da es bis dato ja sehr viele kontroversen gegeben hat zu den Versuchen von WB/DC, das Extended Universe in einem Filmfranchise unterzubringen.

Man of Steel, Batman VS Superman und Suicide Squad haben zwar Geld eingebracht, aber konnten allesamt die Fans nicht ausreichend überzeugen. Selbst Wonder Woman, der in Sachen Erfolg ein Meilenstein für DC war, hat es nicht geschafft die Fans komplett für das DCEU zu begeistern. Der kommende Justice League Film ist auch schon durch die Gerüchteküche darum, warum Zack Snyder das Projekt verlassen hat, angeschlagen und Joss Wheadon muss nun das Projekt irgendwie retten. Und bei all dem sind die Gerüchte, dass Stars wie z.B. Ben Affleck (Batman) und Jared Leto (Joker) nicht glücklich mit ihrem jeweiligen Status in dem riesigen DCEU Franchise sind, mit eingerechnet.

Was genau würde das bedeuten?

Mit einem derartigen Schritt, würde Warner Bros. die gleiche Richtung einschlagen, wie sie es bereits mit den TV Serien und den animierten Sachen getan haben. Das DC TV Universum existiert parallel zu den DCEU Filmen und beide haben nichts miteinander zu tun. Während TV Serien wie Arrow und The Flash miteinander verbunden sind, stehen andere Serien wie Gotham und die kommende Serie Black Lightning für sich alleine. In dem animierten Universum sind die Storys der Justice League und die Batman Filme auch miteinander verbunden und es gibt gleichzeitig eine Menge animierter Standalone-Filme, die nichts mit der übergeordneten Geschichte der beiden anderen zu tun haben.

Für die Fans bedeutet das, dass es nun in Zukunft wahrscheinlich noch schwieriger wird, bei den ganzen Storys durchzublicken, da es nun im TV und nun scheinbar auch im Kino mehrere Charaktere geben wird. Während Jared Leto’s Joker aus Suicide Squad scheinbar immer noch ein Bestandteil der kommenden DCEU Filme sein wird, ist für den Joker Origin Film offenbar ein jüngerer Schauspieler vorgesehen.

Die große Frage ist allerdings: Sind die Fans weiter dazu bereit, die turbolenten Ereignisse im DCEU zu akzeptieren, während nebenbei noch Standlone-Filme wie z.B. den Joker Origin Film oder auch Chris Nolan’s Dark Night Trilogie weiterhin Möglichkeiten bleiben?

 

 

Quelle: http://deadline.com/2017/08/the-joker-origin-movie-todd-phillips-martin-scorsese-scott-silver-batman-dc-universe-1202154053/