Sollten sich diese Gerüchte bewahrheiten, dann wäre Disney bald das Non-Plus-Ultra im Filmgeschäft.

Wie Comicbook.com auf Berufung von Deadline berichtet, könnte Sony sich aus dem Filmgeschäft zurückziehen. Der aktuelle Chef, Kaz Hirai, wird wohl seinen Platz räumen und soll vom Finanzchef Kenchiro Yoshida, beerbt werden.

Yoshida wiederum ist kein großer Verfechter der Entertaiment Sparte von Sony. Dies lässt erste Stimmen laut werden, dass man diesen Teil des Geschäfts, vielleicht loswerden könnte. Sony ist neben der Playstation, Blu-Rays auch für TV-Geräte und Smartphones weltbekannt.

Potenzieller Käufer wäre natürlich Disney. Kevin Feige hat schon des Öfteren angedeutet, dass er gerne wieder die Rechte aller Marvel-Charaktere unter einem Dach vereinen möchte. Durch den Deal mit Fox, haben die „X-Men“ und die „Fantastischen Vier“, den Weg nach Hause bereits gefunden.

Donald Duck Money GIF - Find & Share on GIPHY

Allerdings muss man bedenken, dass, sollte der aktuelle Deal unter Dach und Fach gebracht werden, was noch einige Monate dauern wird, und auch noch dieser Teil von Sony aufgekauft würde, Disney ihre bereits vorherrschende Rolle, noch weiter ausbauen könnte. Was die US Behörden bzw. das Kartellamt dazu sagen würde, lassen wir mal offen.

Hierbei handelt es sich natürlich nur um Gerüchte. Auch von Sony gab es keine Andeutungen, dass an einen Verkauf gedacht wird. Aber das dachten viele auf bei dem Fox Deal.

Wir sagen, dass das Gerücht mit Vorsicht zu genießen ist, wir uns aber natürlich über Spider-Man und den Rest der Bande im MCU sehr freuen würden. Und dies nicht nur auf „Leih-Basis“ wie es im Moment ist.

 

Was würdet Ihr von diesem Deal halten? Reicht es langsam mit den Zukäufen von Disney, oder sollen endlich wieder alle Marvel-Charaktere unter der Marke Marvel vereint werden? Lasst es uns wissen.

 

Kommentare