Schlechte Neuigkeiten für Fans der Netflix Serie „Everything Sucks“: Der Streamingriese aus Amerika setzt ihre Coming-of-Age-Dramedy nach nur einer Staffel, die 10 Folgen enthielt, ab.

Offizielle Gründe, wieso die Serie keine weitere Folgen spendiert bekommt, gab man leider nicht bekannt. In der Fanbase herscht Unverständnis und Unmut für diesen Schritt und man versucht daher via Social Media und dem Hashtag #RenewEverythingSucks Netflix doch noch umstimmen zu können.

Everything Sucks spielt im Jahr 1996 in der amerikanischen Stadt Boring (Oregon) und handelt vom Leben der Teenager Luke, McQuaid, Tyler, Emaline und Kate. Schulclubs, die erste Liebe und die eigene Sexualität nehmen hier eine wichtige Rolle ein.

Kommentare