Die E3 steht wieder vor der Tür. Bereits nächste Woche öffnet sie seine Tore. Schon jetzt finden die Pressekonferenzen statt.

Was wir uns wünschen oder wir auf keinen Fall haben wollen:

 

Was wir unbedingt haben wollen

Red Dead Redemption: Wir lieben Rockstar-Spiele. GTA und Red Dead Redemption gehören zu den qualitativ hochwärtigstem was es gibt. Zu GTA werden wir sicherlich nicht viel hören, steht RDR2 doch vor der Tür. Wir wollen Gameplay sehen. Und jede Wette, das werden wir. Nur bei welcher PK, das ist die Frage.

Life is Strange: gehört zu den besten, packendsten und liebevoll gestalteten Spielen der letzen Jahre. Zuletzt hatten wir das Prequel „Before the Storm“. Wir wollen mehr!

Death Stranding: Hideo Kojima steht wie kein zweiter für WTF-Momente in Spielen. Und besonders die ersten Trailer zu Death Stranding hinterließen einige WTF-Momente und noch viel mehr ahnungslose Gesichter. Wir wollen mehr bzw. mal irgendwas zum Spiel erfahren. Wir legen uns fest: Die Playstation-PK wird uns mehr zeigen.

Halo: ist das Zugpferd für sämtliche Microsoft-Konsolen. Nachdem Halo 5: Guardians nicht jeden zufriedenstellen konnte, wird 343 Industries einen drauf setzen wollen. Schön wäre übrigens auch, wenn doch mal die Spielberg-Halo-Serie erscheint.

Fallout 76: Bethesda hat den Teaser veröffentlicht und die Welt dreht durch. Wir wollen keine Online-Survival-Game, meinten alle. Ich glaube auch nicht dass Bethesda das bringen wird. Ein Ko-Op-Fallout mit Storyfokus würd ich nehmen und lieben. Ich hätte Fallout 4 nämlich gerne im Ko-Op gespielt. Aber bitte Bethesda, das Ladesystem muss überarbeitet werden.

Cyperpunk 2077: CD Project Red hat sich spätestens mit Witcher 3 verdient gemacht. Cyperpunk sah schon cool und wir hoffen da einfach mal auf mehr. Wir glauben die Zeit ist reif für Gameplay. Wir tippen da mal auf die Microsoft-PK.

Forza Horizon 4: mittlerweile ist die Need-For-Speed-Marke nicht mehr soooo groß. Die Forza-Horizon-Marke hat sie komplett abgelöst und vergessen gemacht. FH3 war das perfekte Open-World-Rennspiel.

 

Was wir nicht brauchen

Jährliche Marken nerven langsam echt. FIFA? Nett, aber brauch ich tatsächlich 1.576.625 Teile in meiner Bibliothek? Ich glaube nicht.

Assassins Creed? Same! Origins war toll, aber auch gerade wegen der zusätzlichen Pause. Bitte nicht in alte Muster verfallen, Ubisoft.

Call Of Duty? Langweilig….

Ihr merkt schon. Uns nerven jährlich wiederkehrende Marken. Die Entwickler setzen zu sehr auf bekannte IP`s, statt sich an was neuem zu probieren. Probiert doch mal was neues, vor allem wieder mehr Singleplayer 😉