Zusammenfassung

Den Schlußpunkt des dritten Tages der E3 – zumindest zu unserer Zeit – machte Ubisoft und das mit einem für mich sehr schönen Opening. Sie eröffneten nämlich mit Mario + Rabbits Kingdom Battle. Als Special Guest kam Shigeru Miyamoto auf die Bühne und sprach etwas über das Spiel. Im Anschluß zeigte man einerseits Ingame footage andererseits einen Trailer zum Spiel. Die Rabbits werden in dem neuem Game in Charactere von Mario, wie Peach oder Luigi, schlüpfen, aber auch die Rolle der Bösewichte übernehmen. Der Release des Spiels wird am 29. August sein.

Dann folgte (meiner Meinung) nach der einzige Downer der PK, denn neues Ingame Material von Assassins Creed Origins wurde gezeigt und im Anschluß wurde das Spiel kurz live angezockt.

Neben Need for Speed und Forza, wurde heute ein weiteres Rennspiel angekündigt und zwar The Crew 2, indem man auswählen kann, ob man mit einem Auto, Flugzeug, Speedboot, oder mit einem Motorrad durch die Gegend shippern will. Käuflich zu erwerben wird das Spiel Anfang 2018 sein.

Danach wurde endlich das Erscheinungsdatum von South Park: The Fractured but Whole enthüllt und zwar wird es der 17. Oktober sein.

Das anschließende Spiel war etwas verwirrend, da der gezeigte Trailer nicht wirklich viel verriet. Nur so viel: Das Spiel heißt Transference, es wird darum gehen, das menschliche Gehirn ins Internet zu bringen und wird wahrscheinlich für VR sein bzw. für VR spielbar sein. In dem Video war unter anderem auch der Schauspieler Elijah Wood zu sehen und erhältlich wird es ab Frühling 2018 sein. Der Trailer hat jedenfalls mein Interesse geweckt.

Dann kam ein Spiel, was anfangs an Assassins Creed Black Flag erinnerte. Skull & Bones wird es heißen und wirkt nach mehreren Infos und Videomaterial eher wie ein For Honor, welches mit, bzw. auf, Schiffen stattfindet, denn es ist ein auf Taktik basiertes Game, welches man online fünf gegen fünf im PvP Modus spielt. Es ist zwar nicht wirklich mein Geschmack, doch es sieht auch nicht schlecht aus. Release ist im Herbst 2018.

Anschließend wurde getanzt, denn Just Dance 2018 wurde vorgestellt und zwar mit Tänzern und Sängern auf der Bühne. Für Tanz Fans ein Muss und es erscheint sogar noch im Oktober diesen Jahres!

Unerwartet sah man dann in einem kurzem Trailer Stan, Cartman und ihre Freunde wieder, denn South Park: The Phone Destroyer wurde vorgestellt, ein neues Handy Spiel, welches noch dieses Jahr erhältlich sein wird.

Starlink: Battle for Atlas hieß das nächste Spiel und erinnert in der Spielmachanik an Amiibos, da man sich real mit legoartigen Bauteilen Raumschiffe bauen kann, die man dann auch Ingame zur Verfügung hat. Wie man diese Bauteile erwerben kann und ob welche beim Kauf des Spiels dabei sind, ist nicht bekannt, da der Titel erst im Herbst 2018 erscheint.

Auch ein gehyptes Spiel der letztjährigen E3, bekam heute wieder einen Spotlight: Steep bekommt ein Expansion Pack und zwar durch die olypischen Winterspiele 2018. Dieses wird Steep: Road to the Olympics heißen und am 5. Dezember released werden.

Noch kein Erscheinungsdatum wurde beim nächsten Titel verraten: Far Cry 5 wurde announced und bekommt dieses Mal sogar einen Coop Modus spendiert.

Den wirklichen Knaller hat sich Ubisoft bis zum Schluß aufgehoben. 15 Jahre hat es gedauert, aber heute wurde es angekündigt: Beyond Good and Evil bekommt eine Fortsetzung spendiert, die vor der Geburt von Jade spielen wird. Ein Datum, wann es erscheint, wurde leider nicht genannt, doch der Trailer alleine ließ Gamer Herzen höher schlagen.

Fazit

Meiner Meinung nach die beste (reguläre) PK bisher. Ein runder Ablauf, mit einer guten Mischung aus knackigen Trailern, die nicht zu viel verrieten, aber Bock auf mehr machten und anschließenden Infos auf der Bühne, die kurz, relevant und auch interessant waren. Chapeau an Ubisoft, an deren Pressekonferenz ich nicht wirklich was zu meckern habe

Kommentare