Wie wir bereits berichteten, wurde Colin Trevorrow aufgrund „kreativer Differenzen“ als Regisseur von Star Wars IX vor die Tür gesetzt. Dies passierte im gegenseitigen Eivernehmen.

Neue Details allerdings enthüllen den wahren Grund für seinen Rausschmiss: Ein Hollywood Insider ließ gegenüber des Magazins Vulture verlauten, dass Trevorrow…naja…sagen wir mal „ein kompliziertes Individuum“ am Set sein soll und es unglaublich schwierig wäre mit ihm zu arbeiten.

Bereits während der Dreharbeiten zu Jurassic World habe er sehr viel Zeit damit verbracht der Crew und dem Cast klarzumachen, was für ein kreatives Genie er sei und er von Spielberg persönlich für das Engagement an Land gezogen wurde.

Kurzum: Trevorrow scheint mehr Selbstvertrauen an den Tag zu legen als Miss Piggy und arroganter zu sein als ein Pop-Sternchen, welches grad seine erste Platin-Scheibe bekommen hat.

Die Initialzündung die den Rausschmiss seitens Lucasfilm gab, war dann der Kritiker- und Publikumsflop Book of Henry.  Kathleen Kennedy sah ihr Franchise mit dem neunten Teil der Reihe somit als Spiel mit dem Feuer und hatte folglich einen Grund Trevorrow zu feuern.

Die Verantwortlichen bei Lucasfilm waren wohl insgeheim sehr froh ihn endlich los zu sein,da er „sehr,sehr,sehr überzeugt von sich selber war und sie eh nicht besonders begeistert mit der Wahl Trevorrows waren.“

Noch ist nicht offiziell, wer seinen Posten übernehmen soll, aber Rian Johnson und J.J.Abrams sollen in der engeren Auswahl sein.

Quelle: www.comicbook.com

Kommentare