Hallo liebe Crosstopianer und Crosstopiannerinnen!

Liam Neeson sehe ich seit Jahren sehr gerne in Action-Thrillern, wie „96 Hours“ oder „Non-Stop“. Sehr gefreut habe ich mich also bei dem Trailer zu „The Commuter“ und fand Liam Neeson wieder grandios. Dennoch hat der Film seine Schwächen.

Der Action-Thriller, „The Commuter“ ist von dem Regisseur Jaume Collet-Serra mit Liam Neeson in der Hauptrolle die schon in Filmen wie „Non-Stop“ zusammengearbeitet haben, und startet bei uns am 11.1.2017. Er hat eine Lauflänge von ca. 105 min und ist ab 12 Jahren freigegeben.

Michael McCauley (Liam Neeson) lebt ein ganz normales Leben mit seiner Familie in einem Vorort von New York und pendelt seit 10 Jahren mit dem Zug um zur Arbeit zu gelangen – bis er eines Tages gekündigt. Michael steht nun vor einer ungewissen Zukunft. Auf dem Rückweg spricht ihn eine unbekannte Frau (Vera Farmiga) in eben diesem Zug um einen scheinbar harmlosen Gefallen bittet: Er soll jemanden im Zug finden. Dafür bekommt er eine hohe finanzielle Belohnung, die Michael in seiner Situation gut gebrauchen. Doch wie weit wird er gehen?

„The Commuter“ ist ein Film für Fans von Action-Thrillern und Liam-Neeson-Fans sowieso. Allerdings hat der Film einige Logik-Fehler, die sich vor allem in der zweiten Hälfte häufen und immer wieder zu unfreiwillig komischen Szenen führen. Dennoch ist das Storytelling bis zum Ende nachvollziehbar und auch die Spannung baut sich von Anfang an kontinuierlich auf und hält sich bis zum Schluss. Die Musik ist von Roque Banos und soweit passend, könnte die Handlung aber an manchen Stellen etwas dezenter untermalen.

Geht man mit keiner allzu großen Erwartung in diesen Film bietet er Unterhaltung und Spannung mit einem tollen Liam Neeson.

Kommentare